Freitag, 19. April 2024

Einbruch ins Tierheim: Betreiber bittet um Hilfe

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Das Rottweiler Tierheim am Eckhof ist nach Angaben des Betreibers, des Tierschutzvereins, in der Nacht auf Mittwoch von Einbrechern heimgesucht worden. Der Verein bittet nun um Hilfe – denn das Geld ist weg.

Nicht auf die Tiere, sondern auf Bares hatten es die Täter offenbar abgesehen: Die tierischen Bewohner des Heims sind von den Einbrechern verschont worden. Unruhe habe es vermutlich gegeben.

Aber: „Die Einbrecher haben das Fenster im Büro beschädigt und sind dadurch auch eingestiegen. Es wurde das komplette Geld aus der Hauptkasse, den Spendenkässchen und auch unser Kaffeekässchen entwendet. Der Tresor wurde gewaltvoll rausgerissen und aufgehebelt“, so der Tierschutzverein in einer Mitteilung auf Facebook.

Weiter heißt es: „Wir sind erschüttert! Warum bricht man in eine Einrichtung ein, die von Spenden lebt und immer mit dem Geld zu kämpfen hat?“

Im Polizeibericht heißt es: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Einbruch in ein Tierheim in der Straße „Eckhof“, welcher zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 8 Uhr, verübt wurde. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt in das Gebäude und durchsuchten mehrere Räume. Die Täter entwendeten Bargeld in noch unbekannter Höhe. Anschließend flüchteten sie in Richtung Bühlingen. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Rottweil, Tel. 0741 477-0, in Verbindung zu setzen.

Der Tierschutzverein schreibt: „Wir sind nun auf Hilfe angewiesen. Zum einen sind wir über jeden Hinweis dankbar, wer heute Nacht etwas Auffälliges in Bühlingen und Umgebung bemerkt hat, und zum anderen freuen wir uns nun auf finanzielle Unterstützung.“

Spenden (Verwendungszweck: Einbruch) sind möglich über:

PayPal: [email protected]

und die Bankkonten:

Kreissparkasse Rottweil
IBAN: DE06 6425 0040 00001192 90
BIC: SOLADES1RWL

Volksbank Rottweil
IBAN: DE95 6429 0120 0026 9000 09
BIC: GENODES1VRW

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.