Mit Aquila den Wald erkunden

Neue Stationen auf dem Naturlehrpfad in Rottweil-Göllsdorf

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ganz nach dem Motto „Mehr erleben“ soll der Naturlehrpfad in Göllsdorf künftig durch seine zusätzlichen Stationen Familien mit Kindern für die heimischen Wälder und Wege begeistern. Bereits im Jahr 2021/2022 wurde der Lehrpfad, welcher bereits 1960 vom staatlichen Forstamt, Geologen und dem Schwäbischen Albverein erstellt wurde, einer Umgestaltung unterzogen um als Ausflugsziel attraktiver zu werden.

Rottweil-Göllsdorf. Der Grundgedanke das geologische Wissen und das Thema Wald zu vermitteln wurde beibehalten, jedoch wurde das Konzept an weitere Zielgruppen wie Kinder und Familien angepasst. Nun begeistert der Weg mit noch mehr Erlebnisstationen, Hinweisen und Informationen vom Adler Aquila. Unterstützung erhielt die Abteilung Tourismus & Stadtmarketing vom Schwäbischen Albverein sowie der Bürgervereinigung Göllsdorf, welche sich zusammen mit dem städtischen Betriebshof auch um die Pflege des Weges kümmern.

Der Rundweg startet an der Mehrzweckhalle in Göllsdorf. Von dort führt er über das Dissenhorn durch den Wald und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Auf der Strecke von knapp drei Kilometern hat man nicht nur einen tollen Ausblick vom Dissenhorn, sondern erfährt auch Vieles über den Wald und seine Bewohner. „Das Highlight sind sicherlich die Mitmachstationen, an denen man sich austesten und Dinge erleben kann“, freut sich Ines Maier vom Tourismus und Stadtmarketing. Hier entstanden nun zusätzlich zum Spurensuch-Memory eine Balancierstation, ein kleiner Barfußpfad sowie eine Zapfenwurfstation.

„Der Rundweg lässt sich auch ideal als Tagesausflug erweitern, denn ein Abstecher zur Grillstelle in Göllsdorf (Gruppen bitte vorher anmelden) und dem Spielplatz Feckenhausen sind über einen geringen Umweg möglich. Außerdem gibt es vielfältige Einkehrmöglichkeiten in der Nähe, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt ist“, so Kristina Barth vom Tourismus & Stadtmarketing der Stadt Rottweil.

„Göllsdorf bietet unter anderem mit dem Naturschutzgebiet Jungbrunnen, den schönen Rad- und Wanderwegen eine vielfältige Landschaft für Naturfreunde. Wir freuen uns, dass der Weg insbesondere für Kinder noch attraktiver ist und somit mehr Familien in die heimischen Wälder lockt“, ergänzt der Göllsdorfer Ortsvorsteher Wolfgang Dreher

Ab sofort gibt es auch einen Flyer mit Informationen zu dem Weg und den Stationen, den man in der Tourist-Information in Rottweil bekommen kann.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.