Mittelalterliche und zeitgenössische Kunst in der Lorenzkapelle

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Kunstsammlung Lorenzkapelle ist am kommenden Sonntag, 2. Juni vonvon 140 -16 Uhr für Besucher geöffnet.

Rottweil. Dank des Einsatzes ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auch dieses Jahr von April bis Oktober an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat mittelalterliche Steinskulpturen aus Rottweil in der Lorenzkapelle besichtigt werden. Unter anderem finden sich dort Original-Skulpturen des Rottweiler Kapellenturms, die im 14. Jahrhundert den damals größten zusammenhängenden Zyklus von Steinplastiken in Schwaben bildeten. Die Skulpturen wurden ab Ende des 19. Jahrhunderts in die Kapelle gebracht, um sie vor weiteren Verwitterungsprozessen zu schützen. Ergänzt wird die Sammlung durch spätgotische Steinbildwerke von städtischen und kirchlichen Gebäuden und die Originalteile vieler Rottweiler Brunnen.

Doch auch Freunde zeitgenössischer Kunst kommen beim Besuch auf ihre Kosten. Im „Wehrgang“ der Lorenzkapelle sind in dieser Saison unter dem Titel „Kreuzwege im Dialog“ neben den Aposteln und Propheten der Kapellenkirche zeitgenössische Werke der Rottweiler Künstler Frank Burkard, Tobias Kammerer sowie Siegfried Haas zu sehen.

INFO: Der Eintritt ist frei. Zahl, was es dir wert ist!

Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.