Mut zum Lesen und Schreiben – „Analphab … was?!“

Veranstaltung mit Vortrag und vier Workshops im Kapuziner Rottweil

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Über sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. 62 Prozent von ihnen sind erwerbstätig und für über 50 Prozent ist Deutsch die Herkunftssprache. Aber warum ist das so – was sind die Hintergründe und wie kann wieder Mut gegeben werden? Am Dienstag, 7. Mai  werden unter anderem diese Fragen im Mehrgenerationenhaus Kapuziner Rottweil gemeinsam diskutiert. Einlass ist ab 17 Uhr, Start um 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Rottweil. Eingeladen sind alle, die an diesem Thema interessiert sind, gerne aktiv etwas bewegen wollen, zum Umfeld betroffener Menschen gehören oder selbst Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben.  In einem interaktiven Vortrag werden neben einem kurzen Beitrag zu den Zahlen und Fakten rund um das Thema Analphabetismus in Deutschland vor allem Alltagsszenen in den Mittelpunkt gestellt: es geht darum ein tiefes Verständnis zu entwickeln. Was sind die Herausforderungen? An welchem Punkt kann Unterstützung auch wirklich ankommen?

Anschließend werden in vier Workshops so genannte Werkzeugkoffer kreiert: für Schulen, für Unternehmen, für Betroffene und für alle, die in dieser Thematik „laut“ werden wollen.
Was kann ich tun, wenn ich erfahre, dass ein/e Schüler/in meiner Klasse Schwierigkeiten mit Lesen und Schreiben hat? Wie kann ich als Unternehmen Mut machen, wenn ich feststelle, dass ein/e Mitarbeiter/in sich im Lesen und Schreiben schwer tut? Wo kann ich als Betroffene/r hin, wenn ich den Entschluss gefasst habe, mich diesem Thema wieder stellen zu wollen? Was brauche ich dafür? Wie können welche Ängste abgebaut werden und die Freude am Lesen und Schreiben wieder neu entdeckt werden?

Diese gemeinsam kreierten Koffer dürfen nach dem 7. Mai dann als Wander- und Ausstellungskoffer durch Rottweil ziehen. Vortrag und Workshops sind ein Gemeinschaftsprojekt der unter anderem folgenden Netzwerkpartnerinnen und -partner Rottweils: Landratsamt Rottweil, Jobcenter Landkreis Rottweil, GIEB, VHS Rottweil, Solifer – Offene Hilfen, Buchhandlung Klein, Stadt Rottweil, Initiative LebensOrt, Media Office, BruderhausDiakonie und Mehrgenerationenhaus Rottweil.

Fragen und Anmeldungen zu einem der vier Workshops können bis zum 23. April an das Büro des Mehrgenerationenhaus Kapuziner Rottweil unter 0741 – 48 00 19 28 oder 0151 – 40 25 84 74 (i.d.R. vormittags besetzt) oder bhrw.mgh@bruderhausdiakonie.de gestellt werden.

Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.