Rottweil: Feuerwehreinsatz an der Musikschule

Foto: gg

Die Feuer­wehr ist am Mor­gen zur Musikschule gerufen wor­den. Ein Brand­melder hat­te aus­gelöst. Eine Folge der eiskalten Wit­terung, offen­bar. Ein Feuer gab es keines zu löschen.

Stadt­brand­meis­ter Frank Müller sitzt jet­zt, 7.45 Uhr, wieder beim Früh­stück. Seine mit ihm aus­gerück­ten zwölf Kam­er­aden und die Besatzung des einge­set­zten Ret­tungs­fahrzeugs kön­nen auch wieder ihrem Tag­w­erk nachge­hen. Der Ein­satz an der Musikschule in der his­torischen Innen­stadt von Rot­tweil, aus­gelöst um 7.10 Uhr, stellte sich als Falschalarm her­aus.

Es muss an der Wit­terung liegen: In einem Raum an der Gebäud­erück­seite hat­te der Rauch­melder aus­gelöst — und zwar wegen Kon­denswass­er, so Stadt­brand­meis­ter Müller zur NRWZ. Ein Film hat­te sich offen­bar auf seinem Sen­sor gebildet, den der Rauch­melder eben als Rauch wahrgenom­men hat. “Das ist der käl­teste Punkt in dem Gebäude”, sagte Müller. Die Warm­luft aus einem Neben­raum habe zur Kon­denswasser­bil­dung geführt.

Der Haus­meis­ter der Musikschule sei bere­its vor Ort gewe­sen, als die Feuer­wehr mit drei Fahrzeu­gen inklu­sive der Drehleit­er und der Ret­tungs­di­enst mit einem Ret­tungswa­gen angerückt sind. Müller selb­st gab dann Ent­war­nung, die Drehleit­er kehrte schon gegen 7.20 Uhr um.