- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
20.2 C
Rottweil
Samstag, 19. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Rottweil: Leichenfund in Mehrfamilienhaus

In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Rottweil haben Polizeibeamte am Morgen die Leiche eines Mannes gefunden. Er hatte nach ersten Erkenntnissen seit etwa drei Wochen tot in seiner Wohnung gelegen. Hinweise auf ein Verbrechen gebe es nicht.

Der Briefkasten quoll über, andauernd brannte Licht in der Wohnung: Nach drei Wochen, so deren Angaben gegenüber Streifenbeamten, hatten Nachbarn des Mannes die Polizei gerufen.

Um in die verschlossene Wohnung vordringen zu können, riefen die Polizeibeamten wiederum die Feuerwehr zu Hilfe. Mit dem Kommandowagen rückten Stadtbrandmeister Frank Müller und Hermann Alf an, ein weiteres Einsatzfahrzeug konnte die Anfahrt früh abbrechen.

„Wir hatten die Tür zur Wohnung schnell offen“, so Müller zur NRWZ.

Den Feuerwehrleuten schlug starker Verwesungsgeruch entgegen, nach Informationen der NRWZ betraten sie die Wohnung nicht.

Das übernahmen die Polizisten, die zudem den Rettungsdienst gerufen hatten. Ein Rettungswagen und ein Notarzt waren vor Ort. Dieser stellte den Tod des Mannes fest. Über die Todesursache muss nun ein Hausarzt befinden.

Hinweise auf ein Verbrechen haben sich laut den Beamten vor Ort nicht ergeben. Sie gehen nach ihrer Einschätzung von einer natürlichen Todesursache aus.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote