Turm-Tombola-Spenden übergeben

6000 Euro für die Lebenshilfe und 6000 für den Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser wurden am Donnerstag auf der Aussichtsplattform übergeben. Foto: Moni Marcel

12.000 Euro, das ist der Erlös aus der Turm-Tombola anlässlich der Einweihung des Testturms Anfang Oktober vergangenen Jahres. Und der wurde jetzt je zur Hälfte an die Lebenshilfe Rottweil und den Kinder- und Jugend-Hospizdienst der Malteser übergeben.

thyssenkrupp-Elevator-Chef Andreas Schierenbeck übergab die beiden Schecks am Donnerstag auf Deutschlands höchster Aussichtsplattform, und er betonte, es sei gar nicht so einfach gewesen, aus den vielen guten Projekten in Rottweil zwei auszusuchen.

Günter Posselt als Vertreter von Oberbürgermeister Ralf Broß zeigte sich erfreut darüber, dass die Turmbauer auch ein soziales Herz hätten. Ohnehin seien die Bürger der Stadt sehr dankbar für die neue Perspektive durch den Turm. „Sie zeigen, dass Sie bereit sind, Insitutionen in Rottweil zu unterstützen“, so Posselt.

Der Erlös stammt aus dem Verkauf von 12.000 Tickets für die „Turm Tombola“ anlässlich der Eröffnung des Turms im vergangenen Jahr, bei der es einen Besuch auf unserem Besucherdeck zu gewinnen gab. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Forschungseinrichtung auf diese Weise wichtige und engagierte Akteure vor Ort unterstützen kann“, sagte Schierenbeck.

Seit Oktober 2017 haben rund 60.000 Besucher die Anlage besichtigt. Unter anderem wird im Testturm Rottweil MULTI, der erste seillose Aufzug der Welt, entwickelt.

 

 

-->