Auch Schramberg sagt Weihnachtsmarkt ab

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Der für den 4. bis 6. Dezember geplante Weihnachtsmarkt in der Schramberger Talstadt könne aufgrund der Corona Pandemie in diesem Jahr leider nicht wie geplant stattfinden. Das hat die Stadtverwaltung am Wochenende mitgeteilt. Schon zuvor hatten mehrere Kommunen entschieden, die klassischen Weihnachtsmärkte in diesem Jahr nicht riskieren zu wollen. Dafür gab es in den sozialen Medien Lob, teilweise aber auch scharfe Kritik.

In der Vorweihnachtszeit möchte die Stadt Schramberg dennoch ein bisschen Adventsstimmung in die Stadt bringen. Unter dem Titel „AdventsZeit in Schramberg“ sollen sechs Hütten, je nach Interesse der Hüttenmieter, an den Adventswochenenden freitags und samstags auf dem Rathausplatz mit dem erforderlichen Abstand aufgestellt werden. Die Hütten könnten von Vereinen, Gastronomen und Kunsthandwerkern gemietet werden.

„Mit dieser Aktion soll Kaufkraft in die Innenstadt gelenkt werden, um die Einzelhändler zu unterstützen“, so die Stadtverwaltung. Ob es Glühwein und ein Rahmenprogramm geben werde, sei  derzeit noch unklar, da sich die Corona Verordnung bei steigenden Fallzahlen noch ändern könne.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion Schramberg
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de