Mutige Schüler leisten Erste Hilfe im Bus

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Als Levi Bogatzki, Levi Rohrer (7e), Theo Schneider und Silas Schork (10d) nach einem Schultag an der Erhard-Junghans-Schule Schramberg in den Schulbus in Richtung Waldmössingen einstiegen, wussten sie noch nicht, dass ein weiterer Insasse schon bald auf ihre Hilfe angewiesen war. Wie es dann weiterging, darüber berichtet die Schule:

Schramberg. Die vier Schüler beobachteten, wie ein Mann zusammenbrach und zu krampfen begann. Geistesgegenwärtig leisteten sie mutig zusammen mit einer Berufsschülerin aus Sulgen erste Hilfe. Bis zum Eintreffen des Rettungswagens legten sie den Mann in die stabile Seitenlage und entfernten dessen Gebiss.

Zu groß schien ihnen die Gefahr, dass sich der Mann durch das beginnende Krampfen verletzen könnte. So haben die hilfeleistenden Schüler genau richtig gehandelt und sie blieben an der Seite des Mannes, bis die Besatzung des Rettungswagens den mittlerweile angehaltenen Bus betrat und die weitere Versorgung übernahm.

Schulleiter Jörg Hezel würdigte mit einem Eis-Gutschein das engagierte und mutige Verhalten der Schüler und betonte, dass ihr aktives Handeln in dieser durchaus prekären Situation keine Selbstverständlichkeit gewesen sei.

Pressemitteilung (pm)
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.