Jugendfußball-Sommermärchen in Rottweil

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Rottweil. Am 16. und 17. Juli fand in Rottweil der Süddeutsche Soccer Cup statt. Angereist waren sieben süddeutsche Top-Teams der Altersklasse U15 und sieben Mannschaften des Jahrgangs 2009 und jünger. Ein Hauch von Champions League lag in der Luft, als bei der C-Jugend der Spielführer vom FV Ravensburg den Wanderpokal in die Luft streckte und die Glitzerstreifen des Feuerwerks auf das Team niederrieselten.

Ein Gastbeitrag von Prof. Frank Huber

Das Team hatte im Finale den FC Freiburg in einem extrem schnellen, intensiven und unterhaltsamen Spiel knapp mit 2:1 besiegt. Dritter wurde in dieser Altersklasse die SG Sonnenhof/Großaspach. Der FV 08 konnte in diesem Jahrgang mit seinen Leistungen überraschen. Gegen den Oberligisten Freiburg lag man lange Zeit 2:0 in Führung. Mit der letzten Spielsekunde fiel dann aber der Ausgleich. Ansonsten gewannen die C-Jugendlichen des Heimatvereins fast alle Spiele. Lediglich gegen den späteren Turniersieger Ravensburg gab es eine Niederlage. Gespielt wurde am Samstag und Sonntag auf zwei Fußballfeldern. Bei Temperaturen über 30 Grad spielten die Mannschaften 20 Minuten gegeneinander, hatten dann 25 Minuten Pause und mussten dann schon gegen den nächsten Gegner antreten.

Die mehr als 900 Zuschauer konnten sich also über Abwechslung nicht beklagen. Insgesamt 6 Spiele hatte jedes Team zu bestreiten. „Sicherlich eine große Belastung für die Jugendliche, aber nur die große Anzahl der Spiele weckte das Interesse der Spitzen-Clubs“, meint Ralf Volkwein, der sportliche Leiter des FV 08 Rottweil.

Um gegen sechs andere hochkarätige Teams ihr Können zu zeigen, machten sich dann Illertissen, Ravensburg, Herrenberg, Pfullendorf, Freiburg, Sonnenhof/Großaspach, Singen, und viele andere Teams der Extraklasse aus Süddeutschland auf den Weg nach Rottweil. Auch in der Altersklasse der D-Jugend reiste nur die Creme de la Creme des Jugendfußballs an.

Fotos: Ralf Graner

Den Pokal nach Hause nahm der FC Freiburg, der im Finale knapp mit 1:0 gegen die TSG Balingen gewann. Den dritten Platz belegte das aus Bayern angereiste Team aus Illertissen.

„Unser Team durfte zum ersten Mal im Großfeld gegen die Großen der Fußballszene antreten. Es war ein unglaubliches und bleibendes Erlebnis für die Kinder. Gegen den späteren Turniersieger konnten wir lange Zeit mithalten und auch gegen den Freiburger FC verloren wir erst, als am Schluss die Kräfte schwanden“, fasst Alexander Busse, der Trainer der D-Mannschaft das Turnier zusammen.

Wichtiger als der sportliche Erfolg der Heimteams aber war dem FV 08 die Gastfreundschaft. „Die Mannschaften sollten sich bei uns wie zu Hause fühlen. Und das Ziel haben wir erreicht. Alle Mannschaften wollen nächstes Jahr wiederkommen und zwei Spitzenclubs planen, im September ihr Trainingslager bei uns zu machen. Rottweil kann eben nicht nur Turm, sondern auch Jugendfußball. Wir sahen ein Sommermärchen im Jugendfußball“, zieht Anja Faras, Sportvorsitzende des FV 08 Rottweil, das Fazit.