Saison-Finale für die Damen der HSG Rottweil

Handball-Vorschau

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Schaffen die Damen der HSG Rottweil den Klassenerhalt? Am Samstag ist ihr letztes Saisonspiel, auswärts. Ein Sieg würde ihre Chancen deutlich erhöhen.

Bezirksliga Männer

Meister HSG Baar und Hossingen-Meßstetten gehen mit Vorteilen in ihre Heimspiele gegen den VfH Schwenningen und Fridingen/Mühlheim 3. Auswärtssiege kann man von Albstadt 2 und Rietheim-Weilheim erwarten, während die restlichen beiden Begegnungen völlig offen sind.

TV Streichen – SG Dunningen/Schramberg 2 (Samstag, 19 Uhr, Realschulhalle Balingen). In einem Abstiegsduell möchte sich der Tabellenletzte Streichen für die Hinspielniederlage revanchieren. Für die Gastgeber ist es bereits das letzte Spiel, und sie brauchen unbedingt einen Erfolg, um sich noch um einen Platz zu verbessern. Doch die SG will den drittletzten Platz behaupten. Einen Favoriten gibt es aber nicht.

HSG Baar – VfH Schwenningen (Samstag, 18.30 Uhr, Hohenlupfen-Sporthalle Talheim), TV Onstmettingen – HK Ostdorf/Geislingen (Samstag, 19 Uhr, Raichberghalle), HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Fridingen/Mühlheim 2 (Samstag, 19.30 Uhr, Heuberghalle Meßstetten), HSG Neckartal – HSG Albstadt 2 (Samstag, 20 Uhr, Stadionhalle Sulz), TV Weilstetten 3 – HSG Rietheim-Weilheim (Sonntag, 17 Uhr, Längenfeldhalle Balingen).

Bezirksklasse Männer

Meister Winterlingen-Bitz reist mit guten Erfolgsaussichten zur Schömberger Reserve. Der bisherige Saisonverlauf spricht in den restlichen Spielen wohl eher für die Heimmannschaften.

HC Frittlingen-Balgheim-Neufra – HSG Albstadt 3 (Samstag, 20 Uhr, Leintalhalle Frittlingen). Der im sicheren Mittelfeld stehende HC will sich in eigener Halle für die deutliche Hinspielniederlage beim Tabellenletzten revanchieren. Doch die Gäste haben nichts zu verschenken, denn sie brauchen jeden Punk Abstiegskampf. Die letzten Ergebnisse sprechen aber eher für den HC.

HSG Baar 2 – HSG Rietheim-Weilheim 2 (Samstag, 14.20 Uhr, Hohenlupfen-Sporthalle Talheim), TG Schömberg 2 – HWB Winterlingen-Bitz (Samstag, 20 Uhr, Sporthalle).

Männer Kreisliga A

Der Tabellenzweite Burladingen reist mit leichten Vorteilen zur Reserve der HSG Hossingen-Meßstetten. Auf Grund der letzten Ergebnisse kann man von Hechingen einen Auswärtssieg beim Schlusslicht HSG Neckartal 2 erwarten. Mit einem Heimvorteil geht der Tabellendritte HSG Baar 3 in die Partie gegen den Vorletzten VfH Schwenningen 2. Völlig offen ist dagegen das Mittelfeldduell zwischen Spaichingen 3 und Ostdorf/Geislingen 2.

Die Begegnungen im Einzelnen: HSG Baar 3 – VfH Schwenningen 2 (Samstag, 12.15 Uhr, Hohenlupfen-Sporthalle Talheim), TV Spaichingen 2 – HK Ostdorf/Geislingen 2 (Samstag, 15.15 Uhr, Sporthalle Unterbach), HSG Hossingen-Meßstetten 2 – TSV Burladingen (Samstag, 15.30 Uhr, Heuberghalle Meßstetten), HSG Neckartal 2 – TV Hechingen (Samstag, 18 Uhr, Stadionhalle Sulz).

Männer Kreisliga B

Als klarer Favorit reist Tabellenführer Dunningen/Schramberg 3 zum Vorletzten Streichen 2. Nach dem klaren Sieg im Hinspiel kann man auch vom Tabellenzweiten Fridingen/Mühlheim 3 einen Erfolg in Stetten a.k.M. erwarten.

Die Begegnungen im Einzelnen: TV Streichen 2 – SG Dunningen/Schramberg 3 (Samstag, 16.45 Uhr, Realschulhalle Balingen), TSV Stetten a.k.M. – HSG Fridingen/Mühlheim 3 (Samstag, 18 Uhr, Alemannenhalle).

Landesliga Frauen

HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Rottweil (Samstag, 17.30 Uhr, Heuberghalle Meßstetten). Saisonfinale für die HSG Rottweil – als erstes Team haben die HSG-Damen die 18 Spiele voll, wenn am Samstagabend die Partie zu Ende ist. Danach können sie nur noch angespannt das restliche Geschehen verfolgen. Vor allem, wie sich die HSG Schönbuch schlägt, die derzeit Schlusslicht ist und die HSG Rottweil noch überholen könnte. Ein Sieg in Meßstetten wäre da ganz wichtig.

Bezirksliga Frauen

Im Spitzenspiel muss Tabellenführer Winterlingen-Bitz in Spaichingen antreten, und dabei wird wohl die Tagesform entscheiden. Auch im Duell der Kellerkinder zwischen Weilstetten 3 und Rietheim-Weilheim sowie im Mittelfeldduell zwischen Frittlingen-Balgheim-Neufra und der HSG Neckartal gibt es keine erkennbaren Favoriten.

HC Frittlingen-Balgheim-Neufra – HSG Neckartal (Samstag, 18.15 Uhr, Leintalhalle Frittlingen). In diesem Mittelfeldduell will sich der HC für die Hinspielniederlage revanchieren. Doch die Gäste brauchen ganz dringend wieder einmal ein Erfolgserlebnis, und so wird ein offener Schlagabtausch erwartet. Einen erkennbaren Favoriten gibt es hier jedoch nicht.

TV Spaichingen – HWB Winterlingen-Bitz (Samstag, 17.15 Uhr, Sporthalle Unterbach), TV Weilstetten 2 – HSG Rietheim-Weilheim (Sonntag, 15 Uhr, Längenfeldhalle Balingen).

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken