SV Seedorf macht Rückstand wett und holt den Pokal

Endspiel im Fußball-Bezirkspokal der Männer

Der SV Seedorf ist die Mannschaft der zweiten Halbzeit: Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause gewann er das Finale um den Fußball-Bezirkspokal gegen den SV Zimmern II mit 2:1.

Die Seedorfer hatten noch zwei schwere Spiele in den Knochen, aber sie waren voll motiviert, wenigstens den Pokal zu holen, wenn schon die Meisterschaft am letzten Spieltag perdü ging. Die junge Zimmerner Mannschaft spielte aber ohne Respekt vor dem Vizemeister, suchte über ihre schnellen Offensivleute die Konzert. Kein Problem für die Seedorfer Abwehr – aber nur bis zur 21. Minute. Da nämlich schien nach einem Freistoß für Zimmern die Situation schon bereinigt, als Matthias Bürkle an den Ball kam und Seedorfs Goalie Fabian Dittmer nach der Abwehr noch zu weit vor dem Tor stand: Bürkle traf zum 1:0 für Zimmern.

Seedorf hate in der Folgezeit mehr vom Spiel, kamen aber nicht zum Torerfolg. Die Zimmerner kamen immer wieder vors Seedorfer Tor. Aber nun war Dittmer auf dem Posten.

Nach der Pause drehte Seedorf weiter auf, machte Druck und wollte den Sieg. In der 64. Minute führte ein Spielzug zum Ausgleichstreffer durch Julian Link. Vier Minuten später wollten die Seedorfer Zuschauer ein Foul im Zimmerner Strafraum gesehen haben, der gute Schiedsrichter Maurice Rummel aber ließ zu Recht weiterspielen. Wenig später aber bekamen die Seedorfer doch noch ihren Elfer, als einem Zimmerner ein Handspiel im Strafraum unterlief. Kapitän Christoph Müller, der in der kommenden Saison für die Kickers Lauterbach spielt, ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:1-Siegtreffer. Dabei blieb es dann auch.

Am Sonntag ab 15 Uhr müssen die Seedorfer wieder ran: Dann geht es in Darmsheim gegen die Spfr. Gechingen um den letzten freien Platz in der Landesliga.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de