Neunjähriges Mädchen in Spaichingen verstorben – weiterer schwerer Unfall am Montag

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Mit jeweils einem Rettungshubschrauber sind zwei Mädchen, neun und elf Jahre alt, nach einem Unfall in Spaichingen am vergangenen Donnerstagabend in eine Klinik geflogen worden. Ein Auto hatte die beiden an einer Kreuzung angefahren. Wie die Polizei erklärt, soll die Fahrerin von der Sonne geblendet worden sein – und deshalb eine für sie rote Ampel übersehen haben. Das jüngere der beiden Kinder ist mittlerweile verstorben. Am Montag kam es zudem zu einem weiteren schweren Unfall in derselben Straße.

Update: Das neunjährige Mädchen, das zusammen mit einem elfjährigen Mädchen vergangenen Donnerstagabend, 25.02., auf der Schuraer Straße in Spaichingen im Bereich einer Fußgängerfurt von einem Auto erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt worden ist, “hat es nicht geschafft und ist am Montagnachmittag in einer Unfallklinik in Tübingen gestorben”, heißt es in einem Bericht des Polizeipräsidiums Konstanz. Man sei “in Gedanken bei den Eltern und Angehörigen”, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums am Dienstagmorgen mit. Das beim Unfall ebenfalls schwer verletzte elfjährige Mädchen werde nach wie vor in einer Klinik intensivmedizinisch versorgt. “Ihr Gesundheitszustand ist stabil”, so der Sprecher weiter. Die mit einem Unfallgutachter und der Verkehrspolizei mit Sitz in Zimmern ob Rottweil geführten Ermittlungen dauern nach wie vor an.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall, bei dem eine 88-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst worden ist und sich dabei schwer Verletzungen zugezogen hat, ist es am späten Montagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, nur etwa 100 Meter weiter gekommen. Der Unfall passierte ebenfalls auf der Schuraer Straße, nun auf Höhe des Spaichinger Friedhofs. Die Frau wollte laut Polizei die Straße überqueren und wurde dabei frontal von einem VW Passat einer 23-jährigen Autofahrerin erfasst und zu Boden geschleudert. Die Autofahrerin war von der Stadtmitte stadtauswärts unterwegs, als es zu dem Unfall kam.

Nach einer Erstbehandlung durch die mit einem Notarzt eintreffenden Rettungskräfte wurde die 88-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht.

Die Verkehrspolizei mit Sitz in Zimmern ob Rottweil hat wiederum die weiteren Ermittlungen zum Unfallgeschehen übernommen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, entsprechende Angaben zum Unfallgeschehen machen können und sich nicht schon während der Unfallaufnahme bei den Beamten als Unfallzeugen gemeldet haben, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 0741 34879-0 in Verbindung zu setzen.

Die Unfallstelle, an der die beiden Mädchen angefahren worden sind. Foto: gg

Unser ursprünglicher Bericht: “Nach den ersten Ermittlungen dürfte die Autofahrerin bei der Fahrt auf der Schuraer Straße in Richtung der Fußgängerfurt – von der tiefstehenden Sonne geblendet – das für sie geltende “Rotlicht” der Ampelanlage und so auch die auf der Fußgängerfurt querenden Kinder übersehen haben”, berichtet die Polizei. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallgeschehen auch mit einem hinzugezogenen Unfallgutachter dauern demnach an. Beide Kinder befinden sich nach wie vor im kritischen Zustand und werden intensivmedizinisch versorgt.

Es handele sich um zwei Mädchen. Beide hätten eine der Ampeln an der innerstädtischen Kreuzung in Spaichingen in einer der dafür vorgesehenen Fußgängerfurten überquert, als sie von dem herannahenden Wagen erfasst wurden. Gegen die Fahrerin des Unfallwagens werde aktuell bereits wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Nach einem ersten Bericht übersah gegen 17.25 Uhr eine 63-jährige Autofahrerin an der Kreuzung Im Grund / Schuraer Straße in Spaichingen zwei Kinder im Alter von neun und elf Jahren und erfasste diese frontal. Die Kinder wurden durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter vom Fahrzeug abgewiesen und blieben schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Neben zwei Notärzten und zwei Rettungswagen wurden zwei Rettungshubschrauber an die Einsatzstelle beordert, welche die schwer verletzten Kinder in zwei umliegende Kliniken brachten.

Mit der genauen Untersuchung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger beauftragt.

Zudem sucht die Polizei noch weitere Unfallzeugen. Vor allem ein Ersthelfer, der sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die verletzten Kinder gekümmert hat, wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizei mit Sitz in Zimmern ob Rottweil, Tel.: 0741 34879-0, zu melden.

Fotos: gg

Der Unfall geschah nahe einem Discounter an einer vielbefahrenen Kreuzung in Spaichingen. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme ist die Kreuzung weiträumig für den Verkehr gesperrt worden.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de

1 Kommentar

1 Kommentar
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen