2.2 C
Rottweil
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Start Rott­weil Fest­nah­me in Rott­weil

Festnahme in Rottweil

-


Auf­se­hen erre­gen­de Fest­nah­me in Rott­weil: Die Insas­sen eines Klein­wa­gens aus dem Zol­lern­alb­kreis sind am frü­hen Nach­mit­tag mit­ten in der Innen­stadt von Beam­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei fest­ge­nom­men wor­den. Par­al­lel lief ein Ret­tungs­ein­satz des DRK.

Zunächst war ein Ret­tungs­wa­gen an den Fried­richs­platz geru­fen wor­den. Kurz spä­ter rück­ten zwei zivi­le Fahr­zeu­ge der Kri­mi­nal­po­li­zei an. Bei­de Ein­sät­ze hat­ten nichts mit­ein­an­der zu tun, erfuhr die NRWZ vor Ort.

Der Poli­zei­ein­satz ist nach aktu­el­lem Stand (14 Uhr) noch nicht abge­schlos­sen. Es sind offen­bar wei­te­re Maß­nah­men geplant, die gefähr­det wer­den wür­den, wenn die Poli­zei sich jetzt bereits dazu erklär­te, so ein Spre­cher des Prä­si­di­ums in Tutt­lin­gen auf Nach­fra­ge der NRWZ (Anmer­kung: In Abspra­che mit dem Prä­si­di­um kön­nen die hier ver­öf­fent­lich­ten Infor­ma­tio­nen ver­brei­tet wer­den).

Die vier Beam­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei haben die bei­den Insas­sen des Klein­wa­gens – einen jün­ge­ren und einen älte­ren Mann – fest­ge­nom­men, nach­dem sie den Wagen durch­sucht hat­ten. Bei­de wur­den zur Poli­zei­di­rek­ti­on Rott­weil gebracht. Der Klein­wa­gen steht nun ver­las­sen am Stra­ßen­kreuz.

Bei­de Insas­sen hat­ten sich ver­bal gegen ihre Durch­su­chung vor Ort und die anschlie­ßen­de Fest­nah­me gewehrt. Sie sind dann aller­dings ohne Gegen­wehr in die bereit­ste­hen­den Poli­zei­fahr­zeu­ge ein­ge­stie­gen.

 

- Adver­tis­ment -