5.5 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Schram­berg Stadt setzt Ergeb­nis­se der Ver­kehrs­schau um

Stadt setzt Ergebnisse der Verkehrsschau um

Ver­än­de­run­gen sol­len Ver­bes­se­run­gen für alle Ver­kehrs­teil­neh­mer brin­gen

-

Schram­berg. Nach der jüngs­ten Ver­kehrs­schau vom Mon­tag steht fest: Es gibt Ver­än­de­run­gen die zu einer Ver­bes­se­run­gen für die Anwoh­ner, Fuß­gän­ger und Auto­fah­rer in Sul­gen füh­ren soll. Die Stra­ßen­ver­kehrs­be­hör­de der Gro­ßen Kreis­stadt Schram­berg
hat laut einer Pres­se­mit­tei­lung fol­gen­de Maß­nah­men ergän­zend zu der bestehen­den Ver­kehrs­recht­li­chen Anord­nung des Land­rats­am­tes Rott­weil ange­ord­net:

Die Rech­berg­stra­ße, die Stra­ßen Schef­fel­weg und Im Gehrn wer­den für den Ver­kehr gesperrt. Durch­fahrts­be­rech­tigt sind bis zum Abschluss der Bau­ar­bei­ten an der B 462 ledig­lich Anlie­ger. Zudem wur­de die zuläs­si­ge Höchst­ge­schwin­dig­keit begrenzt.

Die in den letz­ten Tagen stark fre­quen­tier­te Stra­ße im Bereich Beschen­hof wird für den Durch­gangs­ver­kehr gesperrt. Durch­fahrts­be­rech­tigt sind bis zum Abschluss der Maß­nah­me ledig­lich Anlie­ger.

Die Zufahrt zum Hal­den­hof über die B 462 wird aus Fahrt­rich­tung Schram­berg kom­mend geöff­net. Somit ist der Umweg über den Sul­gen nicht mehr nötig.

Die Hei­li­gen­bron­ner Stra­ße wird zwei­spu­rig durch­ge­hend befahr­bar gemacht. Hier­zu wird die Aich­hal­der Stra­ße mit einer Stop-Stel­­le aus­ge­stat­tet. Die Ein­fäd­lungs­spur (von der Aich­hal­der Stra­ße in die Hei­li­gen­bron­ner Stra­ße ein­mün­dend) ent­fällt. Hier­durch soll der „inne­re Ring“ des auf dem Sul­gen instal­lier­ten Kreis­ver­kehrs ent­las­tet wer­den.

Zudem wur­den eine teil­wei­se neue Beschil­de­rung und früh­zei­ti­ge­re Hin­weis­ta­feln ange­ord­net. Die­se Maß­nah­me soll dazu füh­ren, häu­fi­ge Spur­wech­sel unter ande­rem des Tran­sit­ver­kehrs, zu ver­mei­den. Die­se kos­ten unnö­ti­ge Zeit.

Um bes­ser aus der Stra­ße „Im Gehrn“ in die Aich­hal­der Stra­ße ein­fah­ren zu kön­nen, wur­de vor und nach der Ein­mün­dung ein Hal­te­ver­bot auf jeweils zehn Meter ange­ord­net.

Die Hohl­gas­se wird für den Last­wa­gen­ver­kehr gesperrt. Zufahrts­be­rech­tigt sind ledig­lich Fahr­zeu­ge mit einem zuläs­si­gen Gesamt­ge­wicht von unter 3,5 Ton­nen. Anlie­ger frei.Die Maß­nah­men, die vom Bau­hof der Stadt Schram­berg umge­setzt wer­den kön­nen, wer­den zeit­nah durch­ge­führt oder sind bereits umge­setzt. Teil­wei­se kann die Umset­zung jedoch etwas Zeit in Anspruch neh­men; bei­spiels­wei­se weil Ver­kehrs­zei­chen neu beschafft wer­den müs­sen.

Die Maß­nah­men, die die Bau­stel­le B 462 des Lan­des Baden- Würt­tem­berg, ver­tre­ten durch das Land­rats­amt Rott­weil, betref­fen wer­den nach Rück­spra­che mit der Beschil­de­rungs­fir­ma bis spä­tes­tens Kalen­der­wo­che 38, das ist die Woche ab dem 16. Sep­tem­ber, abge­schlos­sen sein.

Grün­de für die etwas län­ge­re Dau­er sind die Urlaubs­zeit, die not­wen­di­ge neue Pro­duk­ti­on der Ver­kehrs­zei­chen und Hin­weis­schil­der, die ter­min­li­che Ein­bin­dung der für die Beschil­de­rungs­fir­ma bis­lang nicht plan­ba­ren Maß­nah­me.

 

- Adver­tis­ment -