Bochingen: 25-Jähriger stört Feier massiv – und zieht blank

In der Tiersteinstraße in Schramberg wurde ein Kleinwagen zerkratzt. Symbolbild: gg

Am Frei­tag ist die Poli­zei in Obern­dorf zu einem Streit in den Jugend­club in Bochin­gen geru­fen wor­den. Die Anru­fer teil­ten mit, dass ein unge­be­te­ner Gast die Räum­lich­kei­ten des Clubs nicht ver­las­sen will. Der Stö­ren­fried hat­te unter­des­sen Frau­en ange­macht und sogar blank gezo­gen.

Nach den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen betrat gegen 23.15 Uhr ein 25-jäh­ri­ger Mann den Jugend­club, der sofort ver­schie­de­ne Frau­en von hin­ten antanz­te. „In anzüg­li­cher Art”, wie die Poli­zei ver­merkt. Um wei­te­re Beläs­ti­gun­gen zu ver­hin­dern, sei der Mann auf­ge­for­dert wor­den, den Jugend­club zu ver­las­sen.

Die­ser Auf­for­de­rung kam der 25-Jäh­ri­ge aller­dings nicht nach, so die Poli­zei wei­ter. Statt­des­sen zog er sei­ne Hose bis zu den Kni­en run­ter und ent­blöß­te sein Geschlechts­teil.

Die Ord­nungs­hü­ter nah­men den sicht­lich alko­ho­li­sier­ten Exhi­bi­tio­nis­ten mit auf die Wache. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von mehr als zwei Pro­mil­le. Nach der Ent­nah­me einer ärzt­li­chen Blut­pro­be muss­te der Mann die Nacht in einer Zel­le des Poli­zei­re­viers ver­brin­gen. Gegen den jun­gen Mann wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet.

Die NRWZ hat bei der Poli­zei nach­ge­hakt: Der Täter ist kein Flücht­ling. Er ist auch kein gebür­ti­ger Deut­scher, aller­dings schon lan­ge in einer Kreis­ge­mein­de gemel­det.