Türkischer Zoll in Villingendorf und ein Shisha-Blitzer in Waldmössingen: aktuelle Maischerze

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ein türkischer Zoll in Villingendorf und ein Shisha-Blitzer in Waldmössingen: Humor und Engagement haben Unbekannte bei ihren Maischerzen im Raum Rottweil und Schramberg gezeigt. Bislang sind – neben dem offenbar unvermeidlichen Toilettenpapier *gähn* – diese beiden Streiche bekannt.

Der eine ist schon wieder weg: In der Nacht zum 1. Mai hat in Villingendorf ein türkischer Zoll gestanden. Warum? Ganz einfach: Marcus Türk heißt dort doch der Bürgermeister neuerdings. Und wer die Buchstaben unter dem Wort “Exit” auf dem Zollhäusle rückwärts liest, entziffert – richtig: Bucher. Den Namen des früheren, weiterhin sehr beliebten Bürgermeisters der Gemeinde.

Fotos: privat

Der zweite findet sich auf einem Spielplatz bei Waldmössingen, einem Stadtteil von Schramberg. Dort, auf dem „Heimbachspielparadies“ gibt es jetzt einen Shisha-Blitzer, der künftig den Tabakkonsum und das Shisha-Rauchen auf dem Kinderspielplatz verhindern soll. Dass das Rauchen einer Wasserpfeife geblitzt werden soll, steht etwa auch auf Türkisch auf dem Gebilde. Ob’s wirkt? Ein Lacher sind die beiden Scherze allemal.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.