Berufsschulen: Gemeinschaftskundearbeiten ausgetauscht

Datenleck vor Abschlussprüfung / Prüfungen fanden statt

SCHRAMBERG –  An allen 157 Beruflichen Schulen im gewerblichen Bereich und den Schulen für Gesundheitsberufe in Baden-Württemberg mussten die Lehrer die Gemeinschaftskundearbeiten für die heutigen Abschlussprüfungen austauschen. Das hat ein Sprecher des Kultusministeriums der NRWZ am Dienstagmorgen bestätigt.

Das Ministerium habe erfahren, dass „einzelne Schüler detaillierte Informationen über den Inhalt der Prüfung“ hatten. Deshalb habe das Ministerium am Montagnachmittag alle betroffenen Schulen telefonisch informiert und die Aufgaben für die am heutigen Dienstag stattfindenden Abschlussprüfungen ausgetauscht. „Wir konnten so sicherstellen, dass die Prüfungen nicht verschoben werden mussten“, so der Sprecher weiter.

. Wie es zu dem Datenleck gekommen ist, wisse man noch nicht.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Schramberg gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Schramberg. Bundespräsident Roman Herzog hat im Jahr 1996 den Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus ins Leben gerufen. Gewählt wurde hierfür der...

Faule Tricks mit „Transparenzregister e.V.“

In der Nacht von Montag auf Dienstag sind zahlreiche Unternehmen von einem sogenannten „Transparenzregister e.V.“ per E-Mail angeschrieben worden. Mit dem...

Influenzawelle erreicht Rottweil

Die Influenzawelle ist in vollem Gange und ein Ende noch nicht in Sicht. Das meldet das Rottweiler Gesundheitsamt, das zur Fasnet den...

Sanierung der Kastellstraße erst 2021

Der Haushaltsplan der Stadt Rottweil ist im Gemeinderat durchgesprochen worden, die einzelnen Teilhaushalte sind verabschiedet. Beim Investitionsprogramm ergaben sich...

Mehr auf NRWZ.de