E‑Lastenrad: Grüne kann beruhigt werden

17
Ein Lastenrad. Ohne großes E. Foto: privat

Die Stadt­ver­wal­tung sol­le doch bit­te­schön eine Wer­be­kam­pa­gne für E‑Lastenräder star­ten. Das haben die Grü­nen im Rott­wei­ler Gemein­de­rat bean­tragt. Mit allem Sen­dungs­be­wusst­sein, das ihnen zuei­gen ist. Sie droh­ten zu schei­tern. Doch der Ober­bür­ger­meis­ter wuss­te einen Aus­weg.

Ihre Rede für das elek­tri­sche Las­ten­rad im Namen der Gemein­de­rats- und Orts-Grü­nen hat­te sie mit Herz­blut gehal­ten. Das beschei­nig­ten ihr der Ober­bür­ger­meis­ter und Stadt­rä­te. Inge­borg Gek­le-Mai­er hat­te da minu­ten­lang gegen den auf­kom­men­den Hin­ter­grund­lärm im Sit­zungs­saal ange­re­det. Die Stadt­rä­te wur­den zuneh­mend unru­hig, manch einer ver­ließ den Saal, ande­re began­nen zu grin­sen, zu lachen, sich zu unter­hal­ten.

Die Grü­ne hat­te die Vor­tei­le von E‑Lastenrädern in den schil­lerns­ten Far­ben geschil­dert. Was die Din­ger alles schon kön­nen, wel­che Ver­keh­re sie schon zu erset­zen ver­mö­gen, wel­che viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten sie böten. Wer sie alles ein­set­zen kön­ne. War­um fah­ren wir eigent­lich noch Auto? 

Man­che im Rund konn­ten Gek­le-Mai­er fol­gen. Doch „eine städ­ti­sche Wer­be­kam­pa­gne für E‑Lastenräder” zu machen, das ging den Räten zu weit. Die Stadt­ver­wal­tung wol­le ger­ne prü­fen, in wie weit sie die­se Gerä­te ein­set­zen kön­ne. Die­sen Vor­schlag mach­te Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß. Und der Gewer­be- und Han­dels­ver­ein wol­le das doch bestimmt eben­falls wohl­wol­lend prü­fen und mit sei­nen Mit­glie­dern bespre­chen, reg­te er an. Der GHV-Vor­sit­zen­de, Det­lef Mai­er, war anwe­send und nahm das mit.

Damit war der Antrag der Grü­nen vom Tisch. Das Ver­spre­chen der Stadt­ver­wal­tung, den Ein­satz von E‑Lastenrädern prü­fen zu wol­len, war Gek­le-Mai­er, so viel poli­ti­sches Gespür auch für mög­li­che Mehr­hei­ten besitzt sie, genug. Das konn­te auch der Gemein­de­rat ein­stim­mig unter­stüt­zen. Eine städ­ti­sche Wer­be­kam­pa­gne für die grü­nen Gerä­te, die wird es aber nicht geben.

Diesen Beitrag teilen …