ROTTWEIL – Die Mysterienspielgruppe des Albertus-Magnus-Gymnasiums hat in der Tradition mittelalterlicher Spiele wieder ein farbenprächtiges geistliches Schauspiel im Heilig-Kreuz-Münster aufgeführt.

Unter dem Titel „Sehnsucht nach Erneuerung – Suche nach Wahrheit und Frieden um 1500 und heute“ hat die Mysterienspiel-Gruppe unter der Leitung von Veronika Heckmann-Hageloch in farbenreichen Szenen mit Musik, Texten, historischen Renaissance-Kostümen und bunten Fahnen die beeindruckende Vielfalt von Aufbrüchen und Umbrüchen in Religion, Politik, Gesellschaft, Kunst und Wissenschaft in der Zeit um 1500 gezeigt.

Die beiden Jugendlichen „Anima“ und „Historia“ erkundeten im Gespräch, was die Menschen damals bewegte und welche Erkenntnisse bis heute nachwirken, zum Beispiel die Reformation, deren Beginn im Jahr 1517 gesehen wird, und die Erneuerungsbewegungen der Katholischen Kirche, Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, die Kunst der Renaissance und die Entdeckung des neuen Kontinents Amerika. Zu dieser höchst interessanten Zeit der Erfindungen und Neuerungen traten einige beispielhafte Personen im Spiel sichtbar auf.

Besonders stimmig wirkte dieses Spiel im Kirchenraum des Heilig-Kreuz-Münsters aus der Zeit um 1500, weil Originaltexte und die Musik der damaligen Zeit (Orgel: Beate Vöhringer), auch noch mit den verschiedenen Ausprägungen der Mode um 1500 in England, Deutschland und Italien zusammentrafen. Die Kleider hat Veronika Hageloch selber genäht nach Vorbildern zeitgenössischer Gemälde.

Wer dieses farbenprächtige Schauspiel noch nicht gesehen hat ist herzlich eingeladen zur Wiederholungsvorstellung im Heilig-Kreuz-Münster am Sonntag, 11. März ab 17 Uhr. Das Spiel dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

 

 

-->