ROTTWEIL — Die Mys­te­rien­spiel­gruppe des Alber­tus-Mag­nus-Gym­na­si­ums hat in der Tra­di­tion mit­te­lal­ter­lich­er Spiele wieder ein far­ben­prächtiges geistlich­es Schaus­piel im Heilig-Kreuz-Mün­ster aufge­führt.

Unter dem Titel „Sehn­sucht nach Erneuerung — Suche nach Wahrheit und Frieden um 1500 und heute“ hat die Mys­te­rien­spiel-Gruppe unter der Leitung von Veroni­ka Heck­mann-Hage­loch in far­ben­re­ichen Szenen mit Musik, Tex­ten, his­torischen Renais­sance-Kostü­men und bun­ten Fah­nen die beein­druck­ende Vielfalt von Auf­brüchen und Umbrüchen in Reli­gion, Poli­tik, Gesellschaft, Kun­st und Wis­senschaft in der Zeit um 1500 gezeigt.

Die bei­den Jugendlichen “Ani­ma” und “His­to­ria” erkun­de­ten im Gespräch, was die Men­schen damals bewegte und welche Erken­nt­nisse bis heute nach­wirken, zum Beispiel die Ref­or­ma­tion, deren Beginn im Jahr 1517 gese­hen wird, und die Erneuerungs­be­we­gun­gen der Katholis­chen Kirche, Guten­bergs Erfind­ung des Buch­drucks mit beweglichen Let­tern, die Kun­st der Renais­sance und die Ent­deck­ung des neuen Kon­ti­nents Ameri­ka. Zu dieser höchst inter­es­san­ten Zeit der Erfind­un­gen und Neuerun­gen trat­en einige beispiel­hafte Per­so­n­en im Spiel sicht­bar auf.

Beson­ders stim­mig wirk­te dieses Spiel im Kirchen­raum des Heilig-Kreuz-Mün­sters aus der Zeit um 1500, weil Orig­inal­texte und die Musik der dama­li­gen Zeit (Orgel: Beate Vöhringer), auch noch mit den ver­schiede­nen Aus­prä­gun­gen der Mode um 1500 in Eng­land, Deutsch­land und Ital­ien zusam­men­trafen. Die Klei­der hat Veroni­ka Hage­loch sel­ber genäht nach Vor­bildern zeit­genös­sis­ch­er Gemälde.

Wer dieses far­ben­prächtige Schaus­piel noch nicht gese­hen hat ist her­zlich ein­ge­laden zur Wieder­hol­ungsvorstel­lung im Heilig-Kreuz-Mün­ster am Son­ntag, 11. März ab 17 Uhr. Das Spiel dauert etwa eine Stunde. Der Ein­tritt ist frei, um Spenden wird gebeten.