Der Rottweiler Einzelhändler Tobias Rützel. Archiv-Foto: gg

Es sei ein „Wach­rütt­ler”, sagt Det­lev Mai­er. Gemein­sam mit dem Ober­bür­ger­meis­ter ruft der Vor­sit­zen­de des Rott­wei­ler Gewer­be- und Han­dels­ver­eins (GHV) die Ein­zel­händ­ler der Stadt dazu auf, sams­tags län­ger geöff­net zu haben – bis 16 Uhr. 30 machen schon mit, jeder wei­te­re wäre ein Gewinn für alle, so Mai­er im Gespräch mit der NRWZ.

Jetzt gilt’s. Jetzt kom­men die schö­nen Mona­te, in denen die Besu­cher mehr noch als bis­her zum Test­turm strö­men wer­den, um die Aus­sicht zu genie­ßen. Und anschlie­ßend sol­len sie in die Innen­stadt – und mög­lichst nicht vor früh geschlos­se­nen Läden und Restau­rants ste­hen.

Kämp­fen für ver­län­ger­te Öff­nungs­zei­ten am Sams­tag: die GHV-Vor­sit­zen­den Det­lev Mai­er und Karin Huon­ker. Foto: Ralf Gra­ner

Für ers­te­re trägt Det­lev Mai­er eine Mit­ver­ant­wor­tung, für die Ein­zel­han­dels­ge­schäf­te. Als Vor­sit­zen­der des GHV ist er auch ein Kämp­fer für län­ge­re Sams­tags-Öff­nungs­zei­ten. „30 machen da schon mit”, sagt er auf Nach­fra­ge der NRWZ. Jetzt will er wei­te­re errei­chen, „zehn wären schön.” Denn wenn die­se zehn Läden nur jeweils zehn wei­te­re Kun­den anlock­ten, dann wären das 100 wei­te­re Kun­den in der Stadt. „Wir sind ein gro­ßes Kauf­haus”, sagt Mai­er, der mit sei­nem Ede­ka-Culi­na­ra für die Lebens­mit­tel­ab­tei­lung die­ses Kauf­hau­ses steht.

Jeder wei­te­re Händ­ler, der län­ger geöff­net habe, sei ein Gewinn für die ande­ren, so Mai­er. Er wis­se, dass das für man­che schwer ist, die viel­leicht allei­ne im Laden stün­den. Aber des gehe auch um gegen­sei­ti­ge Unter­stüt­zung.

Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß. Foto: pm

Mai­er, sei­ne Mit­strei­te­rin Karin Huon­ker als zwei­te Vor­sit­zen­de des GHV und Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß haben sich jetzt zusam­men getan, um für ver­län­ger­te Öff­nungs­zei­ten zu kämp­fen. Mit Broß als Absen­der haben die GHV-Mit­glie­der daher jetzt Post bekom­men. Es ist ein „gemein­sa­mer Auf­ruf an alle Händ­ler in Rott­weil”, wie es im Betreff des Brie­fes heißt.

Seit Mai 2017 bie­ten 30 Händ­ler in Rott­weil ver­län­ger­te Öff­nungs­zei­ten am Sams­tag­nach­mit­tag an. Nach rund zehn Mona­ten zie­hen Stadt­ver­wal­tung und GHV in die­sem gemein­sa­men Brief an alle Händ­ler in Rott­weil ein Zwi­schen­fa­zit und kom­men zu dem Schluss: Die län­ge­ren Öff­nungs­zei­ten haben sich bewährt und wer­den von den Kun­den ange­nom­men.

Eini­ge weni­ge Händ­ler täten aller­dings auch schwer, weil am Sams­tag­nach­mit­tag noch nicht die gewünsch­ten Umsät­ze erreicht wer­den. Zu beden­ken sei dabei aller­dings, dass auch unter der Woche sicher­lich ein­zel­ne umsatz­schwa­che Stun­den zu ver­zeich­nen sind.

Ober­bür­ger­meis­ter Broß und die Vor­sit­zen­den des GHV appel­lie­ren in dem Schrei­ben an alle Händ­ler, die ihre Öff­nungs­zei­ten noch nicht ver­län­gert haben, dies mit Blick auf neue Kun­den durch den Test­turm in die­ser Früh­jahrs­sai­son zu tun. Allein in den ers­ten Mona­ten hät­ten schon rund 50.000 Men­schen den Test­turm besucht. Die neu ent­wi­ckel­ten Pan­ora­ma­füh­run­gen der Stadt Rott­weil mit Fahrt auf die Aus­sichts­platt­form erleb­ten mit weit mehr als 5000 ver­kauf­ten Tickets einen wah­ren Run und sei­en bis Novem­ber nahe­zu aus­ver­kauft.

Wir rech­nen damit, dass das Inter­es­se am Test­turm und der Innen­stadt mit Beginn des Früh­jahrs noch­mals deut­lich zuneh­men wird. Durch die dann bes­se­re Aus­sicht und das neue Ticket­sys­tem ist vor­her­seh­bar, dass die Zah­len aus dem Win­ter­halb­jahr über­trof­fen wer­den.

Vor die­sem Hin­ter­grund bit­ten wir alle Ein­zel­händ­ler, die bis­lang kei­ne ver­län­ger­ten Öff­nungs­zei­ten anbie­ten, ihre ableh­nen­de Hal­tung zu über­den­ken. Besu­chern, die am Sams­tag­nach­mit­tag vom Turm in die Stadt kom­men, soll­te sich ein ein­la­den­des Rott­weil mit offe­nen Geschäf­ten prä­sen­tie­ren, das zum Ver­wei­len und Bum­meln ein­lädt.

… heißt es in dem Schrei­ben. Die Unter­zeich­ner sei­en sich bewusst, dass dies gera­de für klei­ne­re Geschäf­te zunächst eine Mehr­be­las­tung dar­stel­le – „wir sind aber über­zeugt, dass sich die­se zusätz­li­che Anstren­gung für alle loh­nen wird, wenn mög­lichst vie­le von Ihnen mit­zie­hen.”

Daher der gemein­sa­me Appell von Stadt­ver­wal­tung sowie Gewer­be- und Han­dels­ver­ein an alle Ein­zel­händ­ler und Mit­glie­der: Nut­zen Sie die ein­ma­li­ge Chan­ce im Früh­jahr und Som­mer 2018 und unter­stüt­zen Sie durch ver­län­ger­te Öff­nungs­zei­ten am Sams­tag den gesam­ten Han­del in Rott­weil.