Erneut ist ein Güterzug bei Rottweil entgleist. Foto: Peter Arnegger

Vor weni­gen Minu­ten hat die Deut­sche Bahn ver­mel­det, dass die Stre­cke zwi­schen Horb und Rott­weil (Gäu­bahn) der­zeit wegen eines Not­arzt­ein­sat­zes gesperrt sei. Ein Ersatz­ver­kehr sei in Pla­nung – konn­te aber bis­her „auf­grund feh­len­der Bus­se”, so die Bahn, nicht ein­ge­rich­tet wer­den. Zugleich hat es, unab­hän­gig aber davon, einen Bahn­un­fall nahe des Rott­wei­ler Bahn­hofs gege­ben. Update: Die Stre­cke zwi­schen Horb und Rott­weil ist wie­der frei.

Foto: gg

Erneut ist zur Mit­tags­zei­ot nahe des Rott­wei­ler Bahn­hofs ein Güter­zug ent­gleist. Es han­delt sich nach NRWZ-Infor­ma­tio­nen um einen Trans­port­zug für Aus­hub­ma­te­ri­al des Pro­jekts Stutt­gart 21. Die Unglücks­stel­le befin­det sich auf einem Neben­gleis. 

11.58 Uhr ist der Güter­zug bei Ran­gier­ar­bei­ten im Bahn­hof Rott­weil ent­gleist. Ein Hilfs­zug sei unter­wegs, hieß es gegen 15 Uhr. Da aber zugleich die Bahn­stre­cke zwi­schen Sin­gen und Welschin­gen wegen eines Poli­zei­ein­sat­zes gesperrt sei, kom­me die­ser Hilfs­zug nicht durch. Das berich­te­te ein Bahn-Spre­cher.

Der nor­ma­le Zug­ver­kehr ist von dem Rott­wei­ler Unfall nicht betrof­fen.

Ein Güter­zug der­sel­ben Fir­ma war bereits vor rund einem Jahr in Rott­weil ent­gleist. 

Am Nach­mit­tag kam es zudem zu einem Not­arzt­ein­satz am Gleis an der Stre­cke Horb-Rott­weil. Die­ser mach­te eine Sper­rung der Stre­cke mit aktu­ell unbe­stimm­ter Dau­er not­wen­dig.

Laut einer Mel­dung der Bun­des­po­li­zei geschah die­ser Per­so­nen­un­fall bei Sulz am Neckar. Gemel­det wur­de er um 15.49 Uhr.

UPDATE: Die Stre­cke zwi­schen Horb und Rott­weil ist wie­der frei. Hier eine aktu­el­le Mel­dung der DB: