7.2 C
Rottweil
Samstag, 22. Februar 2020

Rettungswagen in Unfall verwickelt

Am Morgen sind in Rottweil ein Klein- und ein Rettungswagen zusammen geprallt. Die Fahrerin des Kleinwagens ist vorsorglich in die Klinik gebracht worden. Die liegt nicht weit entfernt, der Unfall passierte fast vor ihrer Haustüre.

Fotos: gg

Die 30-jährige Fahrerin des Rettungswagens wollte laut Polizei von der Schramberger Straße nach links in die Krankenhausstraße abbiegen. Ihr kam aus der Stadtmitte ein VW Polo entgegen. Beide mussten wegen der roten Ampel zunächst halten. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhren beide an.

Die Linksabbiegerin, also die Fahrerin des Rettungswagens, habe den Gegenverkehr dabei nicht beachtet, so die Polizei weiter. Deswegen stießen Krankenwagen und VW im Einmündungsbereich zusammen.

Bei der Kollision verletzte sich die Polofahrerin leicht. Eine notärztliche Behandlung war nicht nötig. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 8000 Euro.

Unsere ursprüngliche Meldung: Wie die Fahrerin des Rettungswagens gegenüber der NRWZ erklärte, waren sie und ihr Kollege nicht auf Einsatzfahrt, als der Unfall geschah. Der Rettungswagen, bei dem die Airbags ausgelöst haben, transportierte gerade keinen Patienten. 

Der Unfall geschah beim Abbiegen des Rettungswagens. Der war von Zimmern kommend auf der Schramberger Straße gerade dabei, in Richtung Krankenhaus beziehungsweise Rettungswache abzubiegen. Der Kleinwagen prallte wuchtig in die rechte Seite des DRK-Fahrzeugs. Ob die Fahrerin ebenfalls abbiegen wollte, hier in Richtung Zimmern, ist unklar.

Die Fahrerin des Rettungswagens jedenfalls erklärte, „Grün“ gehabt zu haben. Die Polizei ist zur Unfallaufnahme vor Ort.

Verletzt wurde niemand. Die Fahrerin des Kleinwagens ist allerdings vorsorglich in die nahe gelegene Helios-Klinik gebracht worden. 

Ein Abschleppwagen holte den nicht mehr fahrbereiten Rettungswagen ab.

 

 

Mehr auf NRWZ.de