Rottweiler CDU sieht Dreiviertelmehrheit für den Wochenmarktstandort

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Als absoluter Renner erwies sich die Abstimmungs“maschine“, die von der Rottweiler CDU bei ihrer Marktaktion im Blick auf die bevorstehenden Kommunalwahlen aufgestellt wurde.

Rottweil. Dabei wurde die immer wieder aufflammenden Diskussion über den Standort des Wochenmarktes aufgenommen. Mit Tischtennisbällen konnten die Passanten entweder für den Status quo oder eine Verlagerung votieren. Bereits nach einer Stunde war eine Säule übervoll. In Zahlen: 52 Bällen für den Verbleib in der Oberen Hauptstraße standen 15 Bällen für die Verlagerung auf den Münsterplatz gegenüber. Also sprechen sich mehr als drei Viertel der Abstimmenden, die wenigen Enthaltungen nicht mitgerechnet, für die Beibehaltung des bisherigen Standorts aus.

Dieser „Tischtennisballbarometer“ soll nun bis zur Wahl am 9. Juni an den Samstags-Markttagen zu verschiedenen Fragestellungen eingesetzt werden.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.