7.2 C
Rottweil
Samstag, 22. Februar 2020

B 462: Mindestens morgen noch dicht

Felsberäumung am Rappenfelsen hat begonnen

Die Bundesstraße zwischen Schramberg und Schiltach bleibt zumindest auch am Donnerstag komplett gesperrt. Heute Nachmittag haben Mineure der Firma Sachtleben begonnen, loses Gesteinsmaterial im Hang oberhalb des Rappenfelsens zu lösen und zu Tal poltern zu lassen. „Dafür brauchen sie mindestens noch den Donnerstag“, so Joachim Hilser vom Straßenbauamt. „Sie arbeiten sich von oben her den Hang hinab.“

Wie berichtet hatten zwei im Orkan umgestürzte Bäume die Steine und Felsbrocken gelöst. Ein Teil war  auf die Straße gepoltert, ein Großteil aber liegt noch im Hang.

Geologen des geologischen Landesamtes haben am Mittwoch die Lage begutachtet. Sobald die Mineure den Hang beräumt haben, wird auf der Bundesstraße eine massive Prallwand aus Betonwänden  aufgestellt. Auch dafür, so Hilser brauche man Zeit, denn die Prallwände müssen an anderer Stelle abgezogen und nach Schramberg gebracht werden.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mehr auf NRWZ.de