Kernspintomograf kommt

Spektakuläre Kranaktion in der Oberndorfer Straße

Für die radiologische Praxis Nägele an der Oberndorfer Straße hat ein Spezialunternehmen am Mittwoch einen neuen Kernspintomografen geliefert.

Vor dem evangelischen Gemeindehaus wird der Kernspintomograf vorbereitet.
Da darf nichts schief gehen: Teures Gerät wird für den „Lufttransport“ vorbereitet.

Um das neue Gerät ins Gebäude – das frühere Radiogeschäft Flaig – zu hieven, musste ein besonderer Kran anreisen: „Wir  fahren von hinten her in das Gebäude“, sagt ein Mitarbeiter der Speditionsfirma aus Dortmund. „Dafür brauchen wir den Kran mit einem 60-Meter Auslegearm.“ Seit einigen Tagen standen bereits Halteverbotschilder an der Oberndorfer Straße.  Um Platz für den Kran zu haben, mussten die Autofahrer über die Parkplätze und teilweise sogar über den Gehweg vorbeikurven.

Viel Platz für den Kran nötig. Fotos: him

Die Vorbereitungen sind langwierig: Einige Teile müssen abgeschraubt werden. Dafür wird ein spezielles Transportgestell an das Philips-Gerät anmontiert. Die Leute vom Fach gehen mit Bedacht vor:„So ab 500.000 Euro“ koste so ein Teil, meint einer der Fachleute.

Schließlich geht es übers Dach und von der Rückseite her ins Gebäude. Foto: Bärbel von Zeppelin

 

 

-->

Mehr auf NRWZ.de