Tennenbronn – Schramberg: Ab Montag drei Tage dicht

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Schramberg – Die Umleitungsschilder liegen schon bereit: Ab Montagfrüh wird die Landstraße zwischen Ortsausgang Schramberg und dem Abzweig Altenburg voll gesperrt. Das Landratsamt lässt auf der gesamten Strecke einen frischen Splittbelag aufbringen.

Heiko Hils vom Straßenbauamt erklärt, man wolle so die eigentlich marode Straße  Tennenbronn – Schramberg für weitere vier bis fünf Jahre  erhalten. Dann sei eine Komplettsanierung vorgesehen. Tiefe Risse und Ausmagerungen in der Straße machten die Vollsanierung erforderlich. Mit dem Splitten wolle man das nun noch einige Jahre hinausschieben.

Breiter Flickzug erfordert Vollsperrung Tennenbronn – Schramberg

Am Montag werde die „Oberflächenbehandlung“ beginnen und voraussichtlich bis Mittwoch dauern. „Der Flickzug ist lang und breit“, so Hils. Deshalb müsse die Strecke während der Arbeiten komplett gesperrt werden.

Danach sei auf der gesplitteten Strecke große Vorsicht geboten. Ab Donnerstag  würden Kehrmaschinen den losen Splitt abkehren. Das werde man drei oder vier Mal wiederholen. Auch dann kann es zu Behinderungen kommen. Im Bernecktal wird eine Zeit lang Tempo 40 gelten.

In sechs bis acht Wochen steht eine weitere Vollsperrung bevor. Dann lässt das Landratsamt die Markierungen auf der Straße Tennenbronn – Schramberg anbringen.

Das Busunternehmen sei informiert und werde während der Bauarbeiten ebenfalls die Umleitungsstrecke fahren. Anlieger könnten von Tennenbronn her zu ihren Häusern gelangen, so Hils.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.