SCHRAMBERG –  In einer Podcast-Serie berichtet die BBC über Dr. Ruja Ignatova und ihren Bruder Konstantin: „The Missing Cryptoqueen“. Die NRWZ hatte im Frühsommer in zwei Artikeln ausführlich über den Milliardenschwindel mit der angeblichen Cryptowährung „OneCoin“, „Konsti-Keks“ und seine Schwester Ruja berichtet.

Da waren sie noch in Freiheit und sichtbar: Die beiden Geschwister Ignatov auf einer Facebookseite von OneCoin. Screenshot: him

Während Konstantin seit März in einem New Yorker Gefängnis sitzt, ist seine Schwester bereits im Herbst 2017 untergetaucht und spurlos verschwunden. Die beiden sollen mit einem Schneeball-System etliche Milliarden Euro von Anlegern weltweit eingesammelt haben.

Jahrbuch des Gymnasiums Schramberg 1991/92. Foto: him

Die Familie Ignatov hat in der Zeit zwischen Mitte der 90er Jahre und Anfangs der 2000er in Schramberg gelebt. Ruja besuchte die Grundschule und anschließend das Gymnasium. Konstantin ging zunächst in Schramberg zur Schule und machte dann in Königsfeld sein Abitur.

Ruja Ignatovas Selbstdarstellung im Abi-Buch der Abiturienten 1999. Foto: him

In der sechsten Episode der BBC-Serie „The Überflieger“ berichtet der Autor Jamie Bartlett auch über die Jugendzeit der beiden in Schramberg. Dabei stützt er sich auf Recherchen der NRWZ und zitiert unter anderem aus dem Abiturbucheintrag von Ruja Ignatova  aus dem Jahr 1999.  

Die NRWZ wird  demnächst über neue Erkenntnisse zu den Ignatovs und dem mutmaßlichen OneCoin-Schwindel berichten. Zu hören ist der Podcast unter https://www.bbc.co.uk/sounds/play/p07r6t3t

 

-->

 

-->