Waldwege bleiben vorerst gesperrt

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Orkantief Sabine hat auch um die Ruine Falkenstein heftig getobt. Die Zugangswege sind teilweise blockiert. Umgestürzte Bäume, herab gepolterte Felsen und von Sturzbächen ausgespülte Pfade machen es unmöglich, dort hinauf zu gelangen. Der Zugang durch das Marxenloch bleibt deshalb mit einem Bauzaun abgesperrt.

Die Bürgervereinigung Ruine Burg Falkenstein hat sich die Schäden angeschaut und warnt davor, da irgendwo hindurch klettern zu wollen. Auch die Stadtverwaltung Schramberg weist Wanderer darauf hin, dass der Burgenpfad – wie alle anderen Wanderwege in Waldgebieten – derzeit nicht nutzbar ist.

Aufräumarbeiten können erst beginnen, so Abteilungsleiterin Aylin Schirling auf Nachfrage der NRWZ, wenn die Sperrung der Wälder wieder aufgehoben wurde. „Die Sperre gilt natürlich auch für unsere Mitarbeiter.“

Martin Himmelheber (him)
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.