- Anzeigen -

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

(Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
21.1 C
Rottweil
Samstag, 4. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

    (Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    „Entscheidend sind die Menschen“

    Carl Haas: „Attraktiver Arbeitgeber“

    Wenn die Geschäftsleitung  die gesamte Belegschaft einfach so an einem Vormittag zusammentrommelt, dann ist entweder „was im Busch“, oder es gibt etwas zu feiern. Bei Carl Haas auf dem Sulgen gab es am Freitag um 9.30 Uhr Grund zum Feiern. Die IHK überreichte das Zertifikat „Attraktiver Arbeitgeber“ in Bronze an Geschäftsführer Thorsten Gerberich und die Betriebsratsvorsitzende Olga Kulmann.

    Nach einer kurzen Werksführung für Oberbürgermeister Thomas Herzog und IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez führte Gerberich die Gäste in die Kantine in der sich schon die  Mitarbeiter der Frühschicht und weitere Gäste versammelt haben. Gerberich erinnerte daran, dass er vor gut drei Jahren sich als neuer Chef an derselben Stelle vorgestellt hatte. Er habe damals unter anderem angekündigt, etwa, dass ihm die Mitarbeiter wichtig seien.

    Carl-Haas-Geschäftsführer Thorsten Gerberich (rechts) beim Betriebsrundgang mit OB Herzog und IHK- Hauptgeschäftsführer Albiez.

    Inzwischen habe das Unternehmen im Kunststoffbereich investiert, der neue Reinraum sei entstanden, neue Kunden, neue Produkte seien hinzugekommen. Er habe aber auch „softe Sachen“, wie den Entspannungssessel oder die Apfelflatrate eingeführt. Seit einiger Zeit bietet Gerberich gemeinsame Sprechstunden mit der Betriebsratsvorsitzenden an, die auch rege genutzt würden.

    Seit einem Jahr Arbeit am Zertifikat

    Seit gut einem Jahr habe sich  die Firma um das Prädikat „Attraktiver Arbeitgeber“ bemüht. Ein anonymer Fragebogen sei dafür die Grundlage und er wollte erfahren: “Sind wir auf dem richtigen Weg?“  Das Zertifikat sei eine Bestätigung – aber in zwei Jahren stehe die „Re-Zertifizierung“ an.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Hugo Frey, der für die IHK das Siegel entwickelt hat und die Betriebe überprüft, betonte den Sinn des Ganzen: „Mehr Wertschätzung bringt mehr Wertschöpfung.“ Das Siegel sei durchaus anspruchsvoll: „40 Prozent bestehen nicht.“ Bisher hätten es erst zwei Betriebe geschafft, die höchste Stufe, Gold, zu erreichen. Bei Carl Haas sei im letzten drei Viertel Jahr sehr viel geschehen, so Frey, etwa beim Gesundheitsmanagement und bei der Familienfreundlichkeit etwa.

    Thomas Albiez gratulierte im Namen der IHK. Er würdigte die Verdienste von tausenden mittelständischen Betrieben. Auch ihnen sei zu verdanken, dass es Deutschland derzeit wirtschaftlich so gut gehe. Bei allen Zahlen sei aber immer klar „Entscheidend sind die Menschen.“ Die anonyme Befragung sei der echte Spiegel für die Geschäftsleitung. Zufriedene Mitarbeiter seien für den Erfolg entscheidend. Es gebe kaum einen Betrieb, in dem die Belegschaft vom guten Betriebsklima schwärme,  der schlechte Zahlen schreibe.

    Schrambergs Oberbürgermeister Herzog berichtete aus der Stadtverwaltung, in der eine solche Befragung „so manche Überraschung“ gebracht habe. „Aber dann kann man an den Problemen arbeiten.“ Auch er sei überzeugt: „Ohne das Team geht gar nichts.“  Zur Rolle der Stadt für die Wirtschaft meinte Herzog, die Kommune könne die Rahmenbedingungen schaffen, für den wirtschaftlichen Erfolg seien die Unternehmen zuständig.

    Schließlich überreichten Frey und Albiez an die Vertreter von Carl Haas die Urkunde und wünschten beim nächsten Mal viel Glück, damit es dann „Silber“ werde.

    IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez, Personalleiter Jens Budig, Betriebsratsvorsitzende Olga Kulmann, Stefan Tschugmell, Bereichsleiter von Kern-Liebers, Geschäftsführer Thorsten Gerberich, Oberbürgermeister Thomas Herzog und Hugo Frey. Fotos: him

    Info:  Carl Haas ist in der Medizintechnik und im Zulieferbereich tätig. Federn und Kunststoffteile werden auf dem Sulgen in Portugal und Tschechien produziert. Das Unternehmen ist Teil der Kern-Liebers-gruppe und beschäftigt auf dem Sulgen knapp 150, insgesamt etwa 240 Mitarbeiter.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de