Bürgermedaille für Gerhard Gurreck, Walter Keller und Eva-Maria Krause

Stadt Rottweil

Eine Bürgerin und zwei Bürger erhielten beim Bürgerempfang der Stadt die Bürgermedaille: Eva-Maria Krause, Gerhard Gurreck und Walter Keller.

Alle drei Geehrten trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein, hier Eva-Maria Krause.

Eva-Maria Krause wurde für ihr ehrenamtliches und vielfältiges Wirken in der evangelischen Kirchengemeinde sowie ihr Engagement im Chor der Predigerkirche geehrt. Sie war 42 Jahre lang Mitglied im Kirchengemeinderat – im Dezember 1977 war sie erstmals gewählt worden, ab 2001 war sie stellvertretende Vorsitzende, von 2015 bis jetzt Vorsitzende. Über 40 Jahre war sie im ökumenischen Ausschuss, mehr als die Hälfte davon als dessen Leiterin. „Ein Highlight in Ihrer Arbeit war sicherlich der ökumenische Kirchentag im Jahr 2013, den Sie gemeinsam mit einem katholischen Vertreter sehr erfolgreich organisiert und durchgeführt haben“, lobte OB Broß die „bewundernswerte, engagierte Frau“, die am Vormittag bereits von der evangelischen Kirche geehrt worden war.

Überreichung der Medaille an Gerhard Gurreck.

Krause ist auch die einzige der Geehrten aus der Kernstadt. Denn der zweite im Bund, Gerhard Gurreck, wohnt und wirkt in Bühlingen. Gurreck sei ein „heimlicher Ortsvorsteher“ von Bühlingen, sagte Broß denn offiziell gibt es dieses Amt nicht. Gurreck ist seit Jahren Sprecher der Bühlinger Vereine und Ansprechpartner von Bürgern und der Stadtverwaltung, wenn es um Belange von Bühlingen geht. Daneben wurde er für sein Engagement beim TSV Bühlingen und beim Männergesangverein Liederkranz (der dieser Tage aufgelöst wird) ausgezeichnet.

Walter Keller bei der Verleihung von Urkunde und Medaille.

Nicht bloß „heimlich“, sondern ganz offiziell war der dritte Geehrte Ortsvorsteher: Walter Keller bekleidete dieses Amt in Neukirch zwölf Jahre lang, von 2004 bis 2016. Mitglied des Ortschaftsrats war er stolze 30 Jahre lang, nämlich von 1989 bis 2019. In seine Zeit als Ortsvorsteher fiel auch die Diskussion um den Gefängnis-Standort. Engagiert war Keller auch im Vorstand der Bürgergemeinschaft Vaihinger Hof.

Es sei erkennbar, dass bürgerschaftliches Engagement Würdigung und Anerkennung finde, sagte Gerhard Gurreck in seinem Dankeswort.

 

-->

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuell auf NRWZ.de

Zugunfall in Horb: Behinderungen auf der Strecke Rottweil-Stuttgart

Nach einem Zugunfall im Bereich des Bahnhofs Horb rechnet die Polizei mit Behinderungen im Berufsverkehr auf der Bahnstrecke Rottweil-Stuttgart. Der Unfall hatte...

Mehr auf NRWZ.de