Frontalzusammenstoß in Rottweil: zwei Schwerverletzte

Am Morgen sind zwei Fahrzeuge in der Königstraße in Rottweil frontal zusammengeprallt. Der Unfall forderte zwei Verletzte. Es entstand ein Stau.

UPDATE – die Polizei berichtet wie folgt:

Die Unfallverursacherin fuhr mit ihrem Audi A4 gegen 7.45 Uhr die Königstraße stadtauswärts, als sie auf Höhe der Bushaltestelle „Landratsamt“ eine plötzlich auftretende Gesundheitsbeeinträchtigung erlitt. Daraufhin kam die 55-Jährige auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Renault Megane. 

Die 41-jährige Renault-Fahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht verhindern. Letztlich kamen die Fahrzeuge in der Wartespur der Bushaltestelle zum Stillstand.

Mit schweren Verletzungen sind beide Frauen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 18.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Unser ursprünglicher Bericht:

Unfall am frühen Dienstagmorgen in Rottweil: Zwei Wagen sind aus bislang ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden verletzt, das DRK kümmerte sich um sie. Die Rettungskräfte des Roten Kreuzes sind mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt angerückt.

Die Polizei sperrte die Königstraße stadteinwärts. Es entstanden längere Staus aus allen Richtungen.

Die Polizei ist mit zwei Streifen vor Ort, der Verkehrsunfalldienst ist angefordert worden.

Die Unfallursache ist noch unklar. Ebenso wie die Höhe des Sachschadens. Wir berichten nach.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de