Foto: Sven Maurer

Ein brennender Wohnwagen hat in der Nacht die Feuerwehr in Epfendorf auf den Plan gerufen. Das Feuer hatte auf nebenstehende Autos übergegriffen. Die Polizei vermutet Brandstiftung. 

Hier hatte das Feuer gewütet. Fotos: Feuerwehr

In den frühen Morgenstunden des heutigen Dienstags sind der Polizei mehrere brennende Autos im Kirchbühlweg gemeldet worden. Nach bisherigen Ermittlungen setzte ein bislang unbekannter Täter gegen 3.10 Uhr einen abgestellten Wohnwagen in Brand. Das Feuer griff auch auf die beiden rechts und links des Wohnwagens geparkten Pkw über die ebenfalls vollständig zerstört wurden.

Durch die enorme Hitzeentwicklung wurde noch ein drittes Auto auf der Fahrerseite beschädigt. Dieser Transporter hatte neben einem der beiden ebenfalls zerstörten Autos gestanden.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von mehr als 100.000 Euro. 

Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

Der Wohnwagen wurde laut Polizei bereits Mitte Januar durch ein Feuer beschädigt. Die Polizei Rottweil (Tel.: 0741 477-0) hat daher ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet und nimmt sachdienliche Hinweise zum bislang unbekannten Täter entgegen.