Sonntag, 21. April 2024

Feuer bei Heckler & Koch

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Bei Heckler & Koch ist am Freitagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Es gebe vier Leichtverletzte, berichtet die Polizei. Die Feuerwehr habe die Lage aber schnell in den Griff bekommen.

(Oberndorf). Im Produktionsbereich des Waffenherstellers Heckler & Koch ist am Freitagmorgen ein Brand ausgebrochen. Laut einer Polizeisprecherin entstand das Feuer in einer Zwischendecke. Die Produktionshalle war verraucht. Wie ein Feuerwehrsprecher inzwischen erklärte, sei der Brand während eines Produktionsprozesses ausgebrochen.

Vier Menschen seien leicht verletzt worden – nach Informationen der NRWZ handelt es sich um sogenannte Rauchgasintoxikation. Die vier Mitarbeitenden des Unternehmens wurden vom Rettungsdienst untersucht und versorgt.

Die Feuerwehr war zunächst zu einem Brandmelderalarm gerufen worden. Vor Ort habe sich das Feuer dann bestätigt, entsprechend wurden Kräfte nachgeordert.

Die Feuerwehr, die zur Stunde (gegen 10 Uhr) noch aktiv sei in und an dem betroffenen Produktionsgebäude, habe das Feuer rasch im Griff gehabt, so die Polizeisprecherin weiter. Es sei mittlerweile gelöscht.

Die Feuerwehr Oberndorf war unter der Leitung des Zugführers vom Dienst Markus Pomorin mit sechs Fahrzeugen und 34 Kräften im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war der stellvertretende Kreisbandmeister Manuel Suhr.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter [email protected] beziehungsweise [email protected]