Medizinischer Notfall: Geländewagenfahrer verunglückt bei Deißlingen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Deißlingen. Von der Fahrbahn abgekommen ist am Dienstagnachmittag ein Toyota-Geländewagen bei Deißlingen. Der Fahrer kam nach seiner Erstversorgung durch das DRK vor Ort vom Notarzt begleitet in ein Krankenhaus. Als Ursache für den Unfall nimmt die Polizei einen medizinischen Notfall an.

Der Toyota RAV 4 war nach Angaben einer Sprecherin des Polizeipräsidiums Konstanz auf der Fahrt Richtung Deißlingen nach links von der Straße abgekommen. Der Geländewagen blieb an einer Böschung zu einer Bahnlinie hängen, weswegen die Feuerwehr hinzu alarmiert wurde. Die Aufgabe der Einsatzkräfte unter dem Kommando von Gerhard Stern war es, das Fahrzeug gegen ein Wegrutschen abzusichern, zugleich den Brandschutz sicherzustellen und die Unfallstelle abzusichern. Dazu wurde die Kreisstraße zwischen Dauchingen und Deißlingen gesperrt.

Nach ersten Informationen der Polizei war der Fahrer des Geländewagens alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen. Schleuderspuren an der Unfallstelle seien älteren Datums, hieß es.

Seitens des DRK kümmerte sich offenbar zunächst ein Ersthelfer der Bereitschaft um den Fahrer, bis ein Rettungswagen und ein Notarzt eingetroffen waren, der dann die medizinische Versorgung übernahm und den Mann im Rettungswagen auch ins Krankenhaus begleitete.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de