Neubau des Kindergartens Seedorf: Baugenehmigung liegt vor

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die finale Planungsphase für den Neubau des Kindergartens Seedorf hat begonnen. Die Baugenehmigung sei eingegangen, meldet die Verwaltung.

Dunningen – Jüngst gab es freudige Gesichter auf dem Dunninger Rathaus. Im digitalen Behördenpostfach der Gemeinde fand sich nach siebenmonatiger Wartezeit die 20-seitige Baugenehmigung des Landratsamts Rottweil für den Neubau des Kindergartens in Seedorf. Bürgermeister Peter Schumacher betont: „Dieser Neubau stellt mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 8,9 Millionen Euro das größte Hochbauprojekt in der Geschichte der Gemeinde dar. Wir hoffen auf eine finanzielle Zuwendung des Landes Baden-Württemberg aus dem Ausgleichstock im Umfang von bestenfalls 800.000 Euro“.

Mit Eingang der Baugenehmigung kann nun die finale Planungsphase eingeleitet werden, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Bereits am 18. März 2024 hat der Gemeinderat die Ausschreibung der Maßnahme beschlossen.

Derzeit werden unter der Federführung des Architekturbüros MGF Architekten aus Stuttgart die Ausschreibungsunterlagen erstellt, die am 21. Mai 2024 veröffentlicht werden sollen. Die ersten Gewerke können laut Verwaltung dann vom Gemeinderat in seiner Sitzung vom 22. Juli vergeben werden. Zuvor wird noch der Fernwärmeanschluss von der Grundschule zum Standort des künftigen Kindergartengebäudes verlängert.

„Es freut mich, dass wir mit der Planung im Zeitplan liegen und direkt nach den Sommerferien mit dem Spatenstich in die Umsetzung gehen können“ so der Bürgermeister abschließend.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.