3.5 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start Land­kreis Rott­weil Schwe­rer Arbeits­un­fall in Hor­gen: Unfall­op­fer nicht mehr in Lebens­ge­fahr

Schwerer Arbeitsunfall in Horgen: Unfallopfer nicht mehr in Lebensgefahr

-

Lebens­ge­fähr­li­che Ver­let­zun­gen hat sich ein 67-jäh­­ri­ger Mann bei einem Arbeits­un­fall am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag gegen 10.35 Uhr im Gewann Ban­höl­zer in Hor­gen zuge­zo­gen.

Der 67-Jäh­­ri­ge fäll­te in sei­nem Pri­vat­wald einen abge­stor­be­nen Baum, der sich in der Fol­ge in ande­ren Bäu­men ver­keil­te. Beim Ver­such die hän­gen­de Kie­fer zu Boden zu brin­gen, brach der Stamm des dür­ren Bau­mes ab. Die Spit­ze der Kie­fer schnell­te anschlie­ßend nach hin­ten und traf den 67-Jäh­­ri­gen am Kopf.

Ein Ange­hö­ri­ger des Man­nes wur­de Zeu­ge des Unfalls. Er alar­mier­te die Ret­tungs­kräf­te und stand anschlie­ßend unter schwe­rem Schock.

Die Ein­satz­stel­le. Fotos: Feu­er­wehr

Mit lebens­ge­fähr­li­chen Ver­let­zun­gen muss­te der 67-Jäh­­ri­ge in die Kli­nik ein­ge­lie­fert wer­den. Auf Nach­fra­ge der NRWZ erklär­te die Poli­zei fünf Tage nach dem Unfall, dass das Opfer nicht mehr in Lebens­ge­fahr sei. In der Kli­nik war er in ein künst­li­ches Koma ver­setzt wor­den. Aus die­sem habe er mitt­ler­wei­le erwa­chen kön­nen.

Zur Ber­gung des Ver­letz­ten waren die Wehr­leu­te der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Zim­mern ob Rott­weil zusam­men mit den Teil­weh­ren mit ins­ge­samt 5 Fahr­zeu­gen und 25 Mann ange­rückt.

Foto: am

Der Rott­wei­ler Feu­er­wehr­kom­man­dant Frank Mül­ler war als stell­ver­tre­ten­der Kreis­brand­meis­ter vor Ort. ”Wir sind mit viel Man­power ange­rückt”, berich­te­te Kreis-Feu­er­­wehr­­spre­cher Sven Habe­rer der NRWZ. Das Gelän­de ist schwer zugäng­lich.

Foto: am

Der Ret­tungs­dienst ist mit einem Not­arzt, einem Ret­tungs­wa­gen und dem Orga­ni­sa­to­ri­schen Lei­ter Hol­ger Pfeiff­le vor Ort gewe­sen. Die DRK-Leu­­te küm­mer­ten sich um den Schwer­ver­letz­ten.

Die Ein­satz­lei­tung hat­te Zim­merns Gesamt­kom­man­dant Vol­ker Schwab. Unter sei­nem Kom­man­do haben die Ein­satz­kräf­te eine Schnei­se in den Wald geschla­gen.

Die Poli­zei hat­te die Ermitt­lun­gen zur Unfall­ur­sa­che auf­ge­nom­men.

 

- Adver­tis­ment -