- Anzeigen -

Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

(Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

Gut informiert in die Ausbildung starten

(Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
- Anzeige -
19.5 C
Rottweil
Sonntag, 9. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

    (Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

    Gut informiert in die Ausbildung starten

    (Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...
    - Anzeige -

    Spaziergängerin stürzt am Neckar: Einsatz für Bergwacht, Feuerwehr und Rettungsdienst

    Bei Deißlingen ist am frühen Abend eine 68-jährige Spaziergängerin gestürzt. Ihr Begleiter alarmierte den Rettungsdienst. Über den Neckar hinweg ist die Frau transportiert worden. Sie kam ins Krankenhaus.

    - Anzeige -

    Fotos: gg

    Wieder wurde die Bergwacht gebraucht, wieder hieß es, wie am Dienstag, „Rettung aus unwegsamem Gelände”. Der Einsatzort diesmal: der Neckar bei Deißlingen, etwa zwei Kilometer außerhalb der Ortschaft, nahe der Autobahnbrücke.

    Dort war eine Frau mit einem Begleiter und einem Hund unterwegs. Sie rutschte aus – und kam nicht mehr weiter. Der Begleiter alarmierte den Rettungsdienst. „Anders ging’s nicht mehr”, sagte er zur NRWZ. Das Aufgebot, das er damit aber in Marsch setzte, war ihm sichtlich unangenehm. Der Mann ist selbst in der Deißlinger Feuerwehr, wie er weiter erzählte.

    Bild aus Sicht der Retter auf der anderen Neckarseite. Foto: Feuerwehr

    Es rückten an: fünf Helfer der Bergwacht, 25 Feuerwehrleute, mehrere DRK-Mitarbeiter, ein Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und die Polizei mit einer Streife. Acht Fahrzeuge, ein ordentliches Aufgebot. 

    Die Frau war ortsauswärts linksseitig des Neckars gestürzt, das einzige Sträßchen führt rechtsseitig vorbei. Also musste die Patientin über den Neckar transportiert werden. Dies geschah schonend, fest eingepackt. Verwendet wurde offenbar eine Vakuummatratze. Feuerwehrleute hatten eine Leiter ausgefahren, ein Seil gespannt. Die Patientin, der Begleiter und der Hund kamen trockenen Fußes rüber. Im eiskalten Wasser derweil – und hoffentlich mit Gummistiefeln ausgestattet – die Feuerwehrleute.

    Die Frau kam nach Auskunft des Kreisfeuerwehr-Sprechers mit Verdacht auf eine Sprunggelenksverletzung in ein Krankenhaus.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend