Traktor und BMW prallen zusammen: zwei Schwerverletzte nach Unfall bei Vöhringen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am Samstagnachmittag sind wohl wegen eines Fehlers beim Abbiegen ein BMW und ein Traktor auf der Kreisstraße zwischen Vöhringen-Wittershausen und Sulz-Kastell zusammengeprallt. Die beiden Insassen erlitten dabei schwerste Verletzungen.

Update 3.10., 11.03 Uhr, die Polizei berichtet wie folgt: Am Samstagnachmittag kam es gegen 16.30 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Traktor und einem Pkw. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wollte ein 81-jähriger Traktorlenker von der Kreisstraße 5505 zwischen Sulz-Kastell und Vöhringen-Wittershausen nach links in einen Feldweg abbiegen. Dabei habe er einen entgegenkommenden BMW übersehen, der mit dem abbiegenden Traktor kollidierte.

Durch den wuchtigen Aufprall wurde der Traktorfahrer von seinem Gefährt auf die Straße geschleudert. Der BMW-Fahrer war in seinem stark deformierten Fahrzeug eingeklemmt und musste aufwendig durch die Feuerwehr geborgen werden. Ein nach dem Zusammenstoß entstandener Brand im Motorraum des BMWs konnte durch Ersthelfer gelöscht werden.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Straße komplett gesperrt. Beide Unfallbeteiligten wurden schwer verletzt und kamen mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren die Feuerwehren aus Sulz und Vöhringen im Einsatz. Der geschätzte Gesamtschaden liegt bei etwa 10.000 Euro.

Unser Erstbericht: Die Unfallursache: Laut Polizei habe der Traktorfahrer, von Kastell kommend, nach links in einen Feldweg abbiegen wollen – und dabei den entgegenkommenden BMW übersehen. Der Traktor und der BMW prallten frontal mit großer Wucht zusammen. Beide Fahrer, zwei Männer, erlitten dabei schwerste Verletzungen. Der Fahrer des Traktors ist auf die Straße geschleudert worden. Dort habe er beim Eintreffen der Rettungskräfte gelegen, so ein Feuerwehrsprecher.

Zur Rettung der Unfallopfer rückten die Feuerwehren aus Wittershausen und Vöhringen an, unterstützt durch Kräfte aus Sulz. Die Einsatzleitung übernahm der Vöhringer Kommandant Raimund Jauch. Am Einsatzort war der Stellvertretende Kreisbrandmeister Manuel Suhr aus Oberndorf.

Auch das DRK eilte mit starken Kräften an die Einsatzstelle, darunter zwei Rettungshubschrauber, zwei Rettungswagen, ein Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und die Bereitschaft aus Vöhringen allein mit sechs Kräften.

Die Feuerwehr kümmerte sich darum, einen Zugang zur Rettung des eingeklemmten BMW-Fahrers zu schaffen. Dazu wurde das Dach des in Polen zugelassenen Fahrzeugs abgeschnitten und der Wagen zudem gespreizt. Außerdem hätten sich die Einsatzkräfte bereit gemacht, den BMW mittels der Einsatzfahrzeuge auseinanderzuziehen. Das sei aber nicht notwendig gewesen, so Feuerwehrsprecher Sven Haberer gegenüber der Presse.

Vor Eintreffen der ersten Feuerwehrleute hätten Ersthelfer bereits einen Entstehungsbrand am BMW mit Feuerlöschern unterbunden.

An die Einsatzstelle kam auch Vöhringens Bürgermeister Stefan Hammer. Er berichtete, dass die Feuerwehrleute aus Vöhringen gerade ihre Hauptübung antreten wollten und damit schnell den Einsatzort erreichten.

Beide Schwerverletzte sind zunächst vor Ort vom Rettungsdienst versorgt worden. Sie kamen mit den Hubschraubern Christoph 11 und 43 aus Villingen-Schwenningen und Baden-Baden in Kliniken.

Alle Fotos: gg
image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.