Von der Straße abgekommen: Fahrer schwer verletzt

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Zu einem schweren Unfall kam es am frühen Dienstagabend zwischen Marschalkenzimmern und Hochmössingen. Dabei ist der Fahrer des Unfallwagens schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik.

Update – die Polizei berichtet wie folgt: Zwischen Höchmössingen und Marschalkenzimmern ist am Dienstagabend gegen 18 Uhr ein Autofahrer von der Straße abgekommen. Der 22-Jährige am Steuer des Renault kam am Ende einer Kurve in Schleudern. Danach überschlug sich das Auto mehrfach. Der Fahrer wurde dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, weswegen er vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. Am Renault entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei auf 2000 Euro schätzt. Aufgrund des Unfallgeschehens wurde auch die Feuerwehr Dornhan alarmiert, die mit 36 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen anrückte. Zudem waren Notarzt und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Unser ursprünglicher Bericht: Der Mann kam mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab. Die Ursache ist unklar, nach aktuellen Informationen war kein zweites Fahrzeug beteiligt. Der Wagen pflügte durch eine Wiese und einen Garten, überschlug sich schließlich.

Der Fahrer ist dabei schwer verletzt und im Auto eingeschlossen worden. Deshalb habe der Rettungsdienst die Feuerwehr hinzu gerufen, berichtete Feuerwehrsprecher Felix Kramer der NRWZ. Mit 36 Einsatzkräften rückten die Abteilungen Dornhan, Marschalkenzimmern und Weiden an.

Vor Ort waren neben einem Rettungswagen auch ein Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Rettungshubschrauber Christoph 43 aus Karlsruhe. Dieser brachte den schwer verletzten Fahrer in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Strecke zwischen Marschalkenzimmern und Hochmössingen ist für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt worden.

NRWZ-Redaktion
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de