50. Freundschaftstreffen der Feuerwehren Brugg und Rottweil: Korpschef des Rettungskorps Brugg erhält Medaille für internationale Zusammenarbeit

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am vergangenen Wochenende fand das 50. Freundschaftstreffen der Feuerwehren der Partnerstädte Brugg (Schweiz) und Rottweil in Brugg statt. Die beiden Feuerwehren treffen sich jährlich im Wechsel in Brugg und Rottweil, um die Kameradschaft zu pflegen und sich auszutauschen. Von dem Ereignis berichtet die Rottweiler Wehr in einer Pressemitteilung.

Brugg – Der Auftakt fand im Feuerwehrhaus in Brugg statt mit einer kurzen Begrüßung, bei der Kaffee und Gipfeli gereicht wurden. Anschließend demonstrierten die Schweizer Kameradinnen und Kameraden ihre Leistungsfähigkeit bei einer spektakulären Einsatzübung gemeinsam mit der Regionalpolizei. Bei der Einsatzdemonstration wurde mittels Booten in Verbindung mit Einsatzdrohnen und der Drehleiter realistisch gezeigt, wie zwei verunfallte Schwimmer aus der tiefen Aareschlucht im Herzen der Stadt gerettet werden können.

Überraschung 1: Medaille für internationale Zusammenarbeit

Im Anschluss beim sogenannten Apéro konnten die Gäste aus Rottweil mit zwei besonderen Überraschungen aufwarten. Serge Läderach, Korpschef des Rettungskorps Brugg, erhielt die „Medaille für internationale Zusammenarbeit“ des Deutschen Feuerwehrverbands aus den Händen von Stadtbrandmeister und stellvertretendem Verbandsvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Rottweil, Frank Müller. 

In seiner Laudatio hob er die großen Verdienste von Läderach um die lange Partnerschaft der beiden Feuerwehren hervor und betonte die Bedeutung der Auszeichnung für ausländische Personen, die sich um die internationale Zusammenarbeit mit den deutschen Feuerwehren verdient gemacht haben. Diese besondere Ehrung ist bislang im Zeitraum der 50 Freundschaftstreffen zwischen Rottweil und Brugg noch nie verleihen worden. Sichtlich überrascht und gerührt nahm Serge Läderach die Ehrung entgegen und bedankte sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen.

Überraschung 2: Eigens erstellte Urkunde

Zur weiteren Überraschung hatten die Gäste aus Rottweil eine handgeschriebene Urkunde zum 50. Treffen mitgebracht, auf der die verantwortlichen Personen der aktiven Mitglieder und der Alterswehr der beiden Feuerwehren mit ihrer Unterschrift den festen Willen zum Fortbestand der weiteren Kameradschaftspflege bekundeten. Der Ehrenkommandant der Feuerwehr Rottweil und Kalligraph Rainer Müller hatte die sehenswerte Urkunde erstellt.

Nach dem gemütlichen Mittagessen am Grill standen dann noch Vorführungen sowie Besichtigungen auf dem Programm bis am Spätnachmittag der Heimweg angetreten wurde. Die Rottweiler Feuerwehr befindet sich schon voller Vorfreude in der Vorbereitung auf das 51. Treffen im kommenden Jahr in Rottweil.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.