Mittwoch, 24. April 2024

Antisemitismusbeauftragter Michael Blume kommt nach Rottweil

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Dem Verein ehemalige Synagoge ist es gelungen, aus aktuellem Anlass, den Antisemitismusbeauftragten der Landesregierung Dr Michael Blume für einen Vortrag in Rottweil zu gewinnen. Am 13.März wird Blume im Festsaal des Alten Gymnasium um 19 Uhr zum Thema: „Warum der Antisemitismus uns alle bedroht“ sprechen.

Rottweil. Der Vortrag wird veranstaltet in Kooperation mit der Evangelischen und Katholischen Erwachsenenbildung, der VHS, dem Kulturamt der Stadt Rottweil, der israelitischen Kultusgemeinde, der türkisch-muslimischen Gemeinde Rottweil, dem Freundeskreis Asyl, der Initiative Gedenkstätte Eckerwald, dem Geschichts -und Altertumsverein sowie dem DGB Kreisverband Rottweil/Tuttlingen.

Leider nimmt der Antisemitismus nach dem Überfall der Hamas auf Israel am 7. Oktober stark zu, Michael Blume wird darlegen, wie es zu Antisemitismus kommt und er sogar die Grundlagen der Zivilisation erschüttern kann. Nach seinem Vortrag besteht die Möglichkeit,
Blume Fragen zu stellen. Es gibt auch einen Büchertisch, so dass das Gehörte noch vertieft werden kann. Eingeladen sind alle Interessierten. Der Eintritt ist frei.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.