8.2 C
Rottweil
Freitag, 21. Februar 2020

Brennendes Fahrzeug auf Bundesstraße bei Rottweil

Feuerwehr sauer: Einsatzkräfte mussten lange auf die Polizei warten

Die Rettungskräfte sind am Abend zu einem brennenden Fahrzeug auf die B 27 / B 14 zwischen Rottweil und Zimmern gerufen worden, auf die Umgehungsstraße. Die Polizei ist laut Feuerwehr sehr spät eingetroffen.

Ein Opel Insignia brannte am Abend auf der B 14 nahe Rottweil. Foto: privat

Ein Opel Insignia ist kurz nach 21 Uhr auf der B 14 in Flammen aufgegangen. Der Fahrer hatte den Wagen offenbar noch auf den Verzögerungsstreifen lenken können, bevor er den Kombi verließ.

Aus dem Motorraum schlugen dann hohe Flammen. Einige Autofahrer sind knapp an dem brennenden Wagen vorbei gefahren, auch bei Gegenverkehr. Das zeigt ein privates Video.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Foto: Sven Maurer

Die Feuerwehr wurde hinzu gerufen, ebenso Polizei und Rettungsdienst. Ersthelfer haben angehalten und sind dem Unglücksfahrer zu Hilfe gekommen.

Es hat keine Verletzten gegeben.

Der Streckenabschnitt ist gesperrt worden.

Stadtbrandmeister Frank Müller zeigt am Unfallort, wo für die Feuerwehr wichtige Teile in einem Insignia wie dem Unfallauto verbaut sind. Mittels eines Tablets informieren sich die Einsatzkräfte in solchen Fällen über entsprechende Details. Foto: Sven Maurer

Laut der Feuerwehr ist die Polizei erst eine gute halbe Stunde nach Alarmierung an der Unfallstelle aufgetaucht. Dieses Problem hatte Stadtbrandmeister Frank Müller unlängst auch bei einem Einsatz in der Innenstadt, als Vandalen im ehemaligen Spital gehaust hatten. Man zeigte sich verärgert darüber, so lange auf einen Streifenwagen an einer Unfallstelle warten zu müssen, so Müller gegenüber der NRWZ.

Die Alarmierung war um 21.03 Uhr. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften vor Ort.

 

Mehr auf NRWZ.de