Fasnetsdienstag in Rottweil: Polizei fährt neue Strategie

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ging es am Montagmorgen noch um Duldung und Deeskalation, fuhr die Polizei am Dienstagmorgen eine neue Strategie: Das Schwarze Tor war diesmal abgeriegelt, Zuschauer sind zudem vom Revierleiter persönlich aufgefordert worden, zu gehen.

Wenn sich Zuschauer am Straßenrand aufstellen, um zu sehen, was passiert, „dann ist das eine große Ansammlung, die laut Corona-Verordnung verboten ist.“ Rottweils Polizeirevierleiter Markus Haug ging an diesem Dienstagmorgen direkt auf in der Oberen Hauptstraße eintreffende Menschen zu. Und bat sie, weiterzugehen. Nicht stehenzubleiben, sich nicht zu versammeln. All das zu verhindern, was am Montagmorgen mit laut Polizei 500 Besuchern noch aus dem Ruder gelaufen war. Da sprach die Polizei davon, von der Menge überrascht worden zu sein.

Das Schwarze Tor: an diesem Morgen abgeriegelt. Ein Streifenwagen und Beamte machten klar: Hier kommt keiner durch. Das sei die Strategie an Tag zwei der Fastnacht in Rottweil, so Marcel Ferraro, Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz, auf Nachfrage der NRWZ. Er war eigens angereist, Pressevertreter wurden proaktiv an ihn verwiesen.

Fünf Narren und 50 Zuschauer werden es dann nach Schätzungen der NRWZ gewesen sein, die den Dienstagmorgensprung zu inszenieren versuchten – indem sie, von der Polizei nicht daran gehindert, am Tor vorbei gingen. Der Narrenmarsch kam wieder aus der Konserve. Die Lage hatten Polizei und die eingesetzten Kräfte des Ordnungsamts – vom Rathaus aus von Mitarbeitern der Stadtverwaltung beobachtet – durchgehend im Griff. Wie schon am Vortag löste sich die spontane Versammlung von selbst auf. Zunächst war diesmal am unteren Ende der Fußgängerzone noch ein Streifenwagen geparkt, dessen Besatzung dann angesichts der geringen Zahl an Narren aber abrückte. Wie schon am Montag war an dieser Stelle für die „wilden“ Narren von allein Schluss.

Vereinzelt hatten es die Polizeibeamten mit Kritikern ihrer Maßnahmen zu tun, Menschen, die sie lautstark angingen. Deren Argumente hörten sich die Beamten an, ohne in eine Diskussion einzusteigen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

17 Kommentare

17 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Schuler
3 Jahre her

Mein Gott Leute überlegt doch mal,was so in der Welt passiert. Ich selbst bin Rottweiler und mir ging richtig das Herz auf als die Narren kamen. Alle haben sich an Schutzmasnahmen gehalten. Also wenn da ein Virus übertragen wurde lach ich mich kaputt Schaut lieber mal in überfüllte Schulbusse usw. Es ist ein mutierter Virus unterwegs der momentan den gleichen Weg nimmt. Die Obrigkeiten haben nichts besseres zu tun als ewig über Grenzschliesung zu diskutieren und wieder zu warten bis er sich schön ausgebreitet hat. Unglaublich. Jeder schaut zu wie unsere Einzelhändler, Gastronomen usw. kaputt gemacht werden, obwohl die es waren die alle Vorschriften umgesetzt haben. Denkt mal darüber nach.

3 Jahre her

Von der Narrenzunft ab sofort verboten:

Heut wie vor altem
So wird’s gehalten.
Ja , so lang noch ein Herz
In unserm Busen schlägt
Und so lang noch Reichstadt Blut
Durch die Adern fließen tut,
Feiern wir Fasnacht
die Fasnacht in aller Pracht,
Halten hoch die Tradition,
Weichen niemals ab davon.
Jedem zur Freude,
Und niemand zum Leide.

Schantle
3 Jahre her

Jessi und Wie es so ist!
Man sieht an Menschen wie Ihr es seid , die Hintergründe oder Inhalte leider nicht verstehen !
Traurig aber leider war !

Jessi
3 Jahre her

Natürlich stehen die Leute im Supermarkt aufeinander, ich habe schon oft genug um Abstand von mir gebeten aber es interessiert niemanden da wird man noch doof angeschaut.
Aber einen Narrensprung mit etwas lebensnotwendigen wie einkaufen zu vergleichen steht in keinem Verhältnis zu einander.

Anstatt hier ständig über die Polizei zu schimpfen sollte man sich mal Gedanken machen das es für diese nicht so einfach ist ihren Job zu machen, vorallem da sie oft unverschämt und Respekt los behandelt werden.

Georgi Bach
3 Jahre her

Oh, bibbber der Revierleiter von Rottweil … Bibber … Ich hab richtig Angst … Der sperrt mich ein und macht mich fertig ☠️ ja, die Ansätze von vor 100 Jahren sind durchaus erkennbar … Uniformierte laufen Amok und belästigen nicht Uniformierte … Fehlt nur noch, dass ich mir einen Stern aufnähen muss, wie meine Relatives in den 30ern und 40ern … ☠️-Armee. Aber „…wertkonservative Menschen…“ wie die Pol..Präsidentin von Berlin mal ihre Exekutive Mal nannte, haben halt so ihren speziellen Fetisch im Umgang mit ihren Mitmenschen. – So parkte ich mal vor 2 Jahren einen Block weiter vom Revier und ein gutgebräunter Freund Merkels tritt einfach Mal eine Glastür bei einem Anwaltsbüro ein und spaziert unbehelligt weg. – Nach dem wurde trotz Anzeige gar nicht gesucht, sicher aus kulturellen Gründen oder wegen dem Naturdenkmalschutz. – Oder in Messkirch steht letzte Woche der Revierleiter auf dem Adlerplatz mit zwei seiner Schergen … Alle ohne Maske kontrollieren die dort die Maskenpflicht bei harmlosen Kurierfahrern. – Also entweder ist das mit der Seuche eine Lüge, oder diese Regierungsdiener werden als Superspreader gegen uns eingesetzt. – Weil die lassen sich zuerst impfen, da sind ihnen die Menschen, die schon fast 12 Monate im Ghetto leben doch schei…SS…egal. oder ?

RoWi
3 Jahre her
Antwort auf  Georgi Bach

Herr schmeiss Hirn rab….. :-)))))

Wie es so ist
3 Jahre her

„Wenn sich Zuschauer am Straßenrand aufstellen, um zu sehen, was passiert, „dann ist das eine große Ansammlung, die laut Corona-Verordnung verboten ist!!!!
Ich fass es nicht bei Edeka, Lidl,Aldi an den Gemüseständen,Fleisch-, Wurst-, Käsetheken oder dann an den Kassen das Interessiert niemand ist ja beim Einkaufen.
Wirklich ohne Worte wie sich unsere Staatsdiener manche Dinge zurecht legen.
Auch das sich unsere Stadt Obrigkeit hinter den Rathausfester verstecken traurig!!! Übrigens 3 Haushalte ohne Masken und geringen Abstand !!!!
Na ja Morgen ist alles vorbei und es goht de Gege HUHUHU

Genau und bei ihnen ist der Narrensprung überlebenswichtig wie Einkaufen das sind zwei paar Schuhe das man so ein dämlichen Vergleich macht. Dank solcher Leute wie sie zieht sich die Corona Pandemie so lange hin…. Wenn sich Mal alle daran halte würden wäre nach 3-4 Wochen Schluss und sie könnten wieder ihren Narrensprung genießen..

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
3.8 ° C
6.1 °
3.3 °
100 %
2.6kmh
100 %
Mi
6 °
Do
11 °
Fr
8 °
Sa
10 °
So
6 °