Für mehr Lärmschutz: Stadt Rottweil erlässt neue Tempolimits 

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

ROTTWEIL – Der Gemeinderat der Stadt Rottweil hat im Juli einen Lärmaktionsplan beschlossen. Ziel ist es, schädliche Auswirkungen durch Umgebungslärm zu verhindern, vorzubeugen oder zu mindern. Das teilte die Stadtverwaltung mit.

Zu diesem Zweck tritt in den kommenden Tagen auf mehreren Straßen im Stadtgebiet ein Tempolimit von 40 beziehungsweise 30 Stundenkilometern in Kraft. Die Zonen werden durch neu montierte Schilder entsprechend gekennzeichnet.

Der Gemeinderat setzt damit laut Stadtverwaltung Vorgaben der Umgebungslärmrichtlinie der Europäischen Union und des Bundesimmissionsschutzgesetzes um. Für den Lärmaktionsplan hatte die Stadtverwaltung Verkehrszählungen durchgeführt und eine Karte erstellt, anhand derer die Lärmbelastung dargestellt wird. „Der Lärmaktionsplan ist ein wichtiges Instrument, um die Lebensqualität der Menschen in den betroffenen Straßenzügen zu verbessern. Wir reduzieren damit zumindest ein Stück weit die Belastungen, die von den verkehrsreichen Straßenzügen in unserer Stadt ausgehen“, so Oberbürgermeister Dr. Christian Ruf.

Folgende Tempolimits wurden als Lärmschutzmaßnahmen beschlossen und gelten nun in den nachfolgend genannten Straßenzügen beziehungsweisen in Teilabschnitten: Ganztags Tempo 30 gilt künftig in der Ortsdurchfahrt Neukirch, in der Marxstraße, in der Stadionstraße, in der Heerstraße und in der Römerstraße. Außerdem gilt von 22 bis 6 Uhr in der Oberndorfer Straße und in der Schramberger Straße künftig Tempo 30. In der Tuttlinger Straße und in der Königstraße tritt ein ganztägiges Tempolimit von 40 Stundenkilometern in Kraft.

Tempolimits wurden mit den Busbetreibern abgestimmt. Die neuen Verkehrsschilder sind teilweise schon seit geraumer Zeit montiert und waren bislang abgedeckt. Die Freigabe erfolgt jetzt nach der Überarbeitung der jeweils betroffenen Busfahrpläne.

Fachbereichsleiter Bernd Pfaff von der städtischen Straßenverkehrsbehörde bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis und wirbt um Akzeptanz für die ergriffenen Maßnahmen: „Der Lärmaktionsplan greift bei Hauptverkehrsstraßen mit einer Verkehrsbelastung von mehr als 8200 Fahrzeugen pro Tag. Die errechneten Belastungen machen in den genannten Straßen die Geschwindigkeitsbegrenzungen erforderlich, denn hier geht der Lärmschutz für die Anwohnerinnen und Anwohner vor.“ 

Der Lärmaktionsplan soll künftig regelmäßighinsichtlich der Umsetzung der Maßnahmen und gegebenenfalls geänderten Rahmenbedingungen überprüft werden.

INFO: Der Lärmaktionsplan kann auf der Internetseite der Stadt Rottweil, www.rottweil.de unter dem Pfad www.rottweil.de/de/Wirtschaft+Bauen/Stadtentwicklung/Lärmaktionsplan eingesehen und zum Ausdruck heruntergeladen werden. Der Lärmaktionsplan kann zudem beim Fachbereich Bauen und Stadtentwicklung, Abteilung Stadtplanung der Stadt Rottweil, Bruderschaftsgasse 4 in 78628 Rottweil während der üblichen Servicezeiten von jedermann eingesehen werden.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

3 Kommentare

3 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Nikolai
1 Jahr her

Fast in jedem Ort im Kreis Rottweil 30 km/h – und immer mit der Begründung Lärmschutz. Es geht einem so langsam auf die Nerven!
Was soll denn das? Ich frage mich manchmal, haben wir keine anderen Probleme?
Sage nur Lärm am Arbeitsplatz.
Hier gelten andere Grenzwerte und hier kräht kein Hahn.

Steffen
1 Jahr her

Macht weiter so, bald kommt keiner mehr in die Stadt, dann könnt ihr alle Läden dicht machen.Ist ja nicht so als wenn eh schon zu wenig los ist.
Die Leute kotzen jetzt schon bei Tempolimit 20 und dem ganzen Stau im Feierabendverkehr. Und die Elektroautofahrer sind lautlos unterwegs, Lärmschutztempolimit ist für die dann auch ne weitere gängelung wie zu wenig Ladesäulen.

Können wir ja bald mit den Montagsmarathon Läufern mitgehen und gegen die Tempolimit lautstark für den Lärmschutz demonstrieren.( Ironie aus)

Ein besorgter gebürtiger Rottweiler, der die Stadt noch aus florierenden Zeiten mit tollen Läden und weniger Staus und mehr Parkmöglichkeiten kennt.

Michael Langguth
1 Jahr her
Antwort auf  Steffen

Die Abrollgeräusche sind immer bei allen gleich. Außer vielleicht bei einem 2,5 Tonnen E-Auto, besser leicht-LKW, das Unmengen Batterie mit sich rumschleppt. Aber zu den Abrollgeräuschen kommen die Motorgeräusche dazu. Insgesamt dominieren bei legalen PKW die Abrollgeräusche ab 35-50 km/h, je nach Motorisierung, Bereifung und Quelle, die man befragt. Die wirkliche Frage ist, ob legale PKW bzgl. Lärm überhaupt der Feind sind. Für mich sind sie das nicht.
Und der Spruch „Soll er halt woanders hingehen, wenns ihm bei uns nicht passt“ ist genau die Mentalität, die Rottweil dorthin gebracht hat, wo es jetzt ist.

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
6.4 ° C
8.1 °
4.1 °
100 %
0.7kmh
100 %
Di
6 °
Mi
4 °
Do
6 °
Fr
9 °
Sa
11 °