Gäubahn unterbrochen: Zugausfälle jetzt in den Sommerferien

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Deutsche Bahn modernisiert im Sommer die Gäubahn zwischen Stuttgart und Singen (Hohentwiel). Jetzt, zu Beginn der Sommerferien, führt die DB rund um Horb Arbeiten für den zweigleisigen Ausbau und das neue elektronische Stellwerk durch. Wegen dieser Arbeiten kommt es zu Änderungen im Fahrplan und Zugausfällen. Die Bahn setzt Busse für die Fahrgäste ein.

Wie die DB mitteilt, stehen in den Sommerferien die Arbeiten für den zweigleisen Ausbau der Gäubahn im Abschnitt Horb–Neckarhausen und das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) in Horb im Mittelpunkt: Die DB führt Arbeiten für die beiden Lärmschutzwände und die neuen Oberleitungsmasten aus. Zudem errichtet die Bahn zwei von vier geplanten Stützwänden. Für das ESTW entsteht ein neues Modulgebäude. In den Bahnhöfen Horb, Eutingen, Eyach und Neckarhausen finden Kabeltiefbauarbeiten statt.

Zusätzlich führt die DB Tunnelarbeiten zwischen Talhausen und Rottweil durch.

Vom 30. Juli bis zum 11. September kommt es daher zu einer Totalsperrung der Gäubahn.

Folgende Streckenabschnitte werden für den Bahnverkehr gesperrt:

  • 30. Juli bis 5. August: Eutingen im Gäu–Rottweil
  • 6. August bis 19. August: Eutingen im Gäu–Rottweil, Eyach–Horb, Horb–Nagold
  • 20. August bis 26. August: Horb–Rottweil, Eyach–Horb, Horb­–Nagold
  • 27. August bis 11. September: Horb–Rottweil

Die Bahn setzt Busse statt Züge ein.

Wegen zeitgleicher Arbeiten im Stuttgarter S-Bahn-Tunnel leitet die DB die S-Bahnen über Stuttgart Hauptbahnhof (Gleise 1 bis 5) sowie teilweise über die Panoramabahn um. Deswegen beginnen und enden die Züge der Linie RE 14 vom 30. Juli bis 11. September 2022 überwiegend in Böblingen statt in Stuttgart Hauptbahnhof. Nur vereinzelte Regionalzüge fahren im Abschnitt zwischen Stuttgart Hauptbahnhof und Böblingen.

Fahrplanänderungen im Fernverkehr

  • Vom 30. Juli bis zum 19. August bestehen auf dem Abschnitt Stuttgart-Vaihingen–Eutingen nur Nahverkehrsverbindungen. Auf dem Abschnitt Eutingen–Rottweil fährt die Bahn Busse für die Fahrgäste mit Halt in Eutingen, Horb, Sulz, Oberndorf und Rottweil. Auf dem Abschnitt Rottweil–Singen fährt stündlich ein IC.
  • Vom 20. August bis zum 11. September bestehen auf dem Abschnitt Stuttgart-Vaihingen–Horb nur Nahverkehrsverbindungen. Auf dem Abschnitt Horb–Rottweil fährt die Bahn Busse mit Halt in Horb, Sulz, Oberndorf und Rottweil. Auf dem Abschnitt Rottweil–Singen fährt stündlich ein IC.
  • Zwischen Stuttgart-Vaihingen und Eutingen im Gäu bzw. Horb fahren zweistündlich Regionalzüge als Ersatz für die ausfallenden IC-Züge. Vereinzelte Ersatzzüge fahren auch im Abschnitt zwischen Stuttgart Hauptbahnhof und Stuttgart-Vaihingen.
  • Vom 30. Juli bis 11. September fährt die Bahn außerdem auf dem Abschnitt Herrenberg–Rottweil stündlich Direktbusse ohne Zwischenhalte. Diese haben in Herrenberg Anschluss an die S1 von/nach Stuttgart Hauptbahnhof und in Rottweil Anschluss an die IC-Züge von/nach Singen.
  • Zwischen Rottweil und Singen bzw. Singen und Zürich fahren die IC-Züge stündlich, wobei allerdings jeweils in Singen ein Umstieg notwendig ist.
  • Die Fahrpläne des Nahverkehrs, der IC-Züge und der Ersatzbusse sind aufeinander abgestimmt.

Fahrradmitnahme in Ersatzbussen bei Baustellen

In Ersatzbussen der DB bei Baustellen können Fahrräder nach Mitteilung der Bahn in der Regel nicht mitgenommen werden. Die Deutsche Bahn empfiehlt Fahrgästen, die mit Fahrrädern unterwegs sind, sich vor Reiseantritt über die Fahrradmitnahmemöglichkeit ihrer jeweiligen Verbindung zu informieren und bei Bedarf eine alternative Route zu wählen. Für eine bequeme Reise können Fahrräder darüber hinaus an zahlreichen Fahrradverleihstationen jeweils vor Ort angemietet werden.

Informationsmöglichkeiten zu Reiseverbindungen

Die Deutsche Bahn bittet für die Arbeiten um Verständnis und empfiehlt für Auskünfte die elektronischen Fahrplanmedien. Informationen in Echtzeit gibt es sowohl in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der App DB Navigator als auch bei bahn.de/Reiseauskunft.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de