5.5 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Rott­weil Mobi­li­tät und Woh­nen sind die drin­gends­ten The­men

Mobilität und Wohnen sind die dringendsten Themen

Rott­weil: Gesamt­städ­ti­sches Ent­wick­lungs­kon­zept

-

Fast eine Schnaps­zahl: Stol­ze 1112 Anre­gun­gen sind im Juli im Rah­men der Bür­ger­be­tei­li­gung am Gesamt­städ­ti­schen Ent­wick­lungs­kon­zept (GEK) ein­ge­gan­gen. Dies berich­te­te Bene­dikt Mül­ler von Plan­statt Sen­ner dem Gemein­­de­­rats-Aus­­­schuss.

Bei der Auf­takt­ver­an­stal­tung mit etwa 200 Besu­chern gin­gen im Hand­lungs­feld „Mobi­li­tät“ die meis­ten Anre­gun­gen ein (271), gefolgt von „Natur und Umwelt“ (202). Bei den ein­zel­nen Ent­wick­lungs­zie­len, also den Unter­grup­pen der The­men­fel­der, stach „Woh­nen“ mit 68 Bei­trä­gen her­aus.

Mül­ler erwähn­te auch ein­zel­ne von meh­re­ren Teil­neh­mern vor­ge­brach­te Anre­gun­gen. Bei­spiels­wei­se mehr Schat­ten in der Fuß­gän­ger­zo­ne durch Bäu­me, öffent­li­che Trink­brun­nen, eine Ver­hin­de­rung von Stein­gär­ten und die Auf­wer­tung von Spiel­plät­zen wur­den genannt. Aber auch der Hoch­schul­stand­ort Rott­weil sei The­ma gewe­sen.

Die so gefun­de­nen Ent­wick­lungs­zie­le sol­len nun den Rah­men des Ent­wick­lungs­kon­zepts abste­cken. Die­ses dient als Grund­la­ge, damit das Sanie­rungs­ge­biet „In der Au“ ins Lan­des­sa­nie­rungs­pro­gramm auf­ge­nom­men wer­den kann. Der Antrag muss bis 31. Okto­ber ein­ge­reicht sein, der Gemein­de­rat beschließt das GEK am 23. Okto­ber.

Nächste Bürgerbeteiligung im Frühjahr

Der­weil soll die Bür­ger­be­tei­li­gung aber wei­ter­ge­hen: Das dann fol­gen­de „inte­grier­te Stadt­ent­wick­lungs­kon­zept“ soll zunächst im Gemein­de­rat dis­ku­tiert und im April oder Mai in der Kern­stadt und in den Teil­or­ten mit den Bürg­fern erör­tert wer­den. Nach Gesprä­chen mit betrof­fe­nen Behör­den soll der Gemein­de­rat im Herbst das Kon­zept beschlie­ßen.

 

- Adver­tis­ment -