Monatlicher Rundgang „Auf den Spuren jüdischen Lebens“

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

„Auf den Spuren jüdischen Lebens“ ist die Überschrift zu einem Rundgang durch die Rottweiler Innenstadt, zu dem der Verein Ehemalige Synagoge Rottweil künftig jeweils am zweiten Sonntag im Monat im Sommerhalbjahr einlädt.

Rottweil. Es beginnt mit einem Besuch im Betsaal, in der ehemaligen Synagoge der zweiten Jüdischen Gemeinde Rottweils. Danach begibt man sich auf den Weg zu einer Reihe von Häusern in der Innenstadt, in welchen im neunzehnten und beginnenden zwanzigsten Jahrhundert jüdische Mitbürger in gutem und sich gegenseitig befruchtenden Miteinander mit der christlichen Einwohnerschaft lebten und wirkten. Den Abschluss des Rundgangs bildet ein kurzes Gedenken beim „Baumfeld“ in der Nähe der heutigen neuen Synagoge. Umgeben von sieben Bäumen erinnert eine Tafel an die 23 nachweislich in der Shoah ermordeten Juden Rottweils.

Zum ersten Mal findet dieser Rundgang am kommenden Sonntag, 14. April statt. Es beginnt um 14 Uhr im ehemaligen Betsaal in der Kameralamtsgasse 6. Weitere Termine: 12. Mai, 9. Juni, 14. Juli, 11. August, 8. September und 13. Oktober. Dazu wird herzlich eingeladen.

Pressemitteilung (pm)
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.