Polizei weckt betrunkenen jungen Autofahrer – seinen Führerschein ist er los

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Rottweil. Von der Polizei geweckt worden ist ein junger Mann am Sonntagmorgen mitten in Rottweil. Er hatte, dem Polizeibericht zufolge morgens noch erheblich betrunken, am Steuer seines Wagens gesessen. Und diesen schon nicht gerade unauffällig abgestellt.

Die NRWZ hat private Bilder von der Szene erhalten. Hier war die Polizei noch nicht vor Ort. Der junge Mann, wie sich herausstellen sollte ein 22-Jähriger, saß da noch an seinem Steuer, tief schlafend. Kurz darauf sei auch schon ein Streifenwagen eingetroffen, so ein Zeuge.

Der Wagen, der war nicht gerade vorschriftsmäßig abgestellt, weswegen der Autofahrer auch aufgefallen war. Mit dem Heck hatte er ihn in eine Ecke des Parks im Stadtgraben gedrückt. Und war dann eingeschlafen.

Am Sonntagmorgen um 8 Uhr haben ihn dann Streifenbeamte kontrolliert. Der 22-Jährige habe unter deutlichem Alkoholeinfluss gestanden. Ein Alkoholtest bestätigte das mit über 1,5 Promille.

Der junge Mann musste das Auto abstellen und eine Blutprobe abgeben. Er gelangte wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zur Anzeige. Seinen Führerschein behielt die Polizei ein.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de