Montag, 22. April 2024

Post in Rottweil: Briefe kommen verzögert

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

In Rottweil haben Briefe derzeit Verspätung. Ein NRWZ-Leser hat das festgestellt und sich an die Redaktion gewandt. Die Post bestätigt seine Beobachtung. Der Konzern führt die Urlaubszeit und einen hohen Krankenstand als Gründe an. Entspannung sei in Sicht.

Ob bei der Redaktion bereits Beschwerden eingegangen seien, dass die Deutsche Post seit Tagen keine Briefsendungen mehr an die privaten Haushalte verteilt, wollte unser Leser wissen. Ihm sei seitens der Post mitgeteilt worden, dass er einen dringend erwarteten Brief nicht persönlich abholen könne. Er müsse sich gedulden und auf die Zustellung warten.

Doch die verzögert sich, bestätigte die Deutsche Post auf Nachfrage der NRWZ. Ein Sprecher der Deutsche Post DHL Group in Stuttgart: „In Rottweil haben wir seit einigen Tagen aufgrund der Reisezeit und Erkrankungen einen personellen Engpass in der Briefzustellung.“

Dieser Engpass habe „leider vereinzelt dazu geführt, dass nicht alle Bezirke an allen Tagen vollständig mit Briefen bedient werden konnten“. Wo dies der Fall gewesen ist, erfolge in der Regel die Zustellung am Folgetag, so der Sprecher weiter.

Das personelle Problem scheint so groß zu sein, dass der Konzern derzeit „intensiv mit personellen Verschiebungen aus anderen Regionen und mit Neueinstellungen“ gegensteuere, erklärte der Post-Sprecher weiter.

Neueinstellungen brauchten aufgrund der Anlernphase jedoch eine gewisse Zeit, um betriebswirksam zu werden. „Wir bedauern die Situation und gehen von einer deutlichen Entspannung in der kommenden Woche aus.“

Der Post-Sprecher kann beruhigen: „Die Paketzustellung für Rottweil konnte flächendeckend sichergestellt werden.“ Und das, wo in Zeiten von Corona nach Aussage mehrerer Zusteller besonders fleißig bestellt werde und sie kaum nachkämen mit der Zustellung.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.